Danobat präsentiert seine Präzisions- und Digitalisierungslösungen auf der EMO

Maschinen für hochpräzise Schleif- und Drehbearbeitung

Anzeige
Auch in diesem Jahr wird der Hersteller von Werkzeugmaschinen und hochentwickelten Produktionssystemen, Danobat, auf der EMO in Hannover herausragende Präsenz zeigen.

Unter dem Motto „Together beyond challenges“ wird das Unternehmen anlässlich dieses Events insgesamt acht Maschinen der jüngsten Generation mit hochwertiger Technologie vorstellen, drei davon komplett automatisiert, die für die Ausführung hochpräziser Schleif- und Drehbearbeitungen entwickelt wurden. Darüber hinaus wird Danobat auf der Messe seinen Einsatz für die Entwicklung modernster Serviceleistungen und die Konsolidierung seiner Lösungen mit digitalem Mehrwert hervorheben.

„Vor dem Hintergrund unserer Aufgabenstellung, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Partner weiter zu stärken und die Fertigungsprozesse zu optimieren, haben wir eine Reihe hochpräziser Schleifmaschinen entwickelt, die von Universalmaschinen bis hin zu anspruchsvollen kundenspezifischen Entwicklungen reicht. Diese Lösungen wurden in enger Zusammenarbeit mit den Endnutzern entwickelt. Es handelt sich um Komplettentwicklungen, die nicht nur die Maschine als solche umfassen, sondern auch sämtliche Zubehörelemente und Prozesse, um unsere Kunden wettbewerbsfähiger zu machen“, erklärt Xabier Alzaga, CEO von Danobat.

Lösungen mit avantgardistischer
Technologie

Im Einzelnen präsentiert Danobat auf der diesjährigen EMO ein vollständig automatisiertes System zum Schleifen der Schließvorrichtung von Einspritzdüsen für Fahrzeugmotoren. Dabei handelt es sich um ein Teil mit einem Durchmesser von nicht einmal
2 mm, für das eine sehr hohe Nachfrage besteht.

Weiterhin stellt das Unternehmen eine Außenschleifmaschine des Modells LG-1000 mit integriertem Portal vor, eine Entwicklung, die hohe Flexibilität (die Maschine kann bis zu 180 verschiedene Referenzen fertigen) mit gesteigerter Produktionskapazität verbindet.

Auf seinem Messestand zeigt das Unternehmen darüber hinaus die Centerless-Schleifmaschine Estarta-650, die für die Herstellung von Komponenten für elektrische Fahrräder ausgelegt ist, sowie die Schleifmaschine HG-72, die für die Fertigung von 1500 mm langen Teilen für Elektromotoren des Herstellers Siemens neu gestaltet wurde und in einer einzigen Aufspannung Schleif- und Messvorgänge ausführt.

Eine weitere Neuheit von Danobat auf dieser Messe ist die Vertikalschleifmaschine VG-800, bei der für die Fertigung von Präzisionskomponenten für den Werkzeugmaschinensektor das Außen- und Innenschleifen mit Messoperationen kombiniert wird.

Für Anwender, die die präzisen Ergebnisse von Schleifmaschinen benötigen, ohne dabei auf die Flexibilität der Drehbearbeitung verzichten zu wollen, stellt das Unternehmen eine hochpräzise Drehmaschine für die Hartdrehbearbeitung vor, ein System, das den Erfordernissen der Hersteller kleinerer Serien entspricht, die häufig den Werkstücktyp wechseln müssen.

Neben diesen Maschinenneuheiten präsentiert der Werkzeugmaschinenhersteller auf seinem Stand zwei Schleifmaschinen seiner deutschen Niederlassung Danobat-Overbeck. Es handelt sich dabei um die IRD-400, eine insbesondere für das Innen- und Radialschleifen vorgesehene, komplett automatisierte Lösung mit Roboter zum Laden/Entladen von Werkstücken, sowie um die ILD-400, die für das Innen-, Außen- und Radialschleifen sowie für das Unrundschleifen von Teilen mit bis zu 1300 mm Länge ausgelegt ist.

Eine weitere Neuheit auf dem Stand von Danobat ist die HMI-Schnittstelle für Schleifmaschinen mit der neuen Funktion „Multi-Frame“, mit der auf der HMI verschiedene Fenster kombiniert werden können, die den unterschiedlichen Nutzungsoptionen der Maschine entsprechen.

Deutschland im Blickpunkt

Die Innovation spielt bei allen Lösungen von Danobat eine Schlüsselrolle und ist eine unverzichtbare Voraussetzung, um auf die Anforderungen des deutschen Marktes angemessen reagieren zu können, der bezüglich des Gesamtumsatzes des Unternehmens an zweiter Stelle steht. Neben der Wichtigkeit als Absatzmarkt ist Deutschland von entscheidender Bedeutung für die Unternehmensstrategie von Danobat, da es sich um ein Land handelt, das einen großen Einfluss auf die umliegenden Märkte ausübt.

„Der deutsche Markt stellt hohe technologische Ansprüche. Das veranlasst uns, unsere Spitzenstellung in der Innovation zu erhalten. 87 % unserer Projekte erfordern eine personalisierte und den Erfordernissen des Kunden angepasste Entwicklung. Deshalb haben alle unsere Lösungen innovativen Charakter. So sind 35 % unserer Verkäufe Lösungen, die vor vier Jahren noch gar nicht existierten. Diese Faktoren machen Danobat zu einem idealen Hersteller, um den Anforderungen einer derart anspruchsvollen Industrie wie der deutschen gerecht zu werden“, unterstreicht Alzaga.

Zu den herausragendsten Projekten des Unternehmens in diesem Land gehört eine kürzlich entwickelte Lösung zur Ausführung von Schleifoperationen an hochpräzisen Curvic-Verzahnungen für die Luft- und Raumfahrtindustrie. Eine weitere Entwicklung, die das Engagement von Danobat auf dem deutschen Markt belegt, sind drei Trockenschleifzellen mit anschließender Kontrolle für Kohlenstoffrotoren von Hydraulikpumpen, die vor Kurzem für den Automobilsektor installiert wurden.

Von Lösungen bis hin zu Serviceleistungen

Neben diesen Lösungen der neuesten Generation wird Danobat auf der Messe auch über sein breites Angebot an modernsten Serviceleistungen und seine Konsolidierung im Bereich der industriellen Digitalisierung informieren.

Anlässlich der EMO in Hannover wird das Unternehmen darüber hinaus seine neue Plattform „MyDanobat“ vorstellen, ein neues Portal, das bereits von den Kunden benutzt wird und den Benutzern auf der Grundlage konkreter Funktionen mehr Kontrolle und Kenntnisse über ihre Maschinen verschafft. Die Plattform „MyDanobat“ ermöglicht den Zugriff auf die Historie der an den Maschinen ausgeführten Serviceleistungen, auf die technischen Unterlagen, Schulungen mittels Tutorials und Handbüchern sowie auf Back-ups und Berichte.

„Unsere Fähigkeit zur Entwicklung digitaler Werkzeuge und Technologien hat uns die Erstellung eines Angebots an Serviceleistungen ermöglicht, mit dem die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden auf der Grundlage der Kenntnis des Verhaltens der Maschine gesteigert werden kann und Antworten auf die Herausforderungen der Industrie der Zukunft gegeben werden“, erläutert Alzaga.

Danobat
www.danobatgroup.com
EMO Halle 11 Stand D45

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

INDEX Technologie Campus

Sie sind herzlich eingeladen! Besuchen Sie das Event „Verzahnen: Flexibel und hocheffizient“ am 5. November 2019 auf dem INDEX Technologie Campus in Esslingen. Jetzt schnell anmelden!

Neue Fachzeitschrift additive

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de