Startseite » Fertigung » Maschinen »

Bearbeitungskapazität für 42 000 Motorblöcke pro Jahr

Produktivität einer neuen Turn-Key-Lösung überzeugt auch in der Türkei
Bearbeitungskapazität für 42 000 Motorblöcke pro Jahr

Anzeige
Ein neues Motorblock-Projekt veranlasste den türkischen Traktorenhersteller und Automobilzulieferer Erkunt Sanayi in Ankara erstmals in der Unternehmensgeschichte, von internationalen Werkzeugmaschinenherstellern Angebote über eine Turnkey-Lösung einzuholen. Innerhalb von nur zwei Jahren hat man mit der Fertigungslinie, bestehend aus acht Heller Bearbeitungszentren H 5000 und vier H 6000, zwei Honmaschinen, fünf Robotern sowie Dichtheitsmessung und Vormontagestation eine Bearbeitungskapazität von 42.000 Motorblöcke pro Jahr erreicht. Autor: Name

In Sachen Automobil- bzw. Zulieferindustrie denkt man zunächst sicher nicht an die Türkei. Fakt ist aber, dass hier aktuell 13 OEM mit eigenen Produktionsstandorten vertreten sind jählich mehr als 1 Million Fahrzeuge produziert werden. Rund um diese Produktionsstätten hat sich zudem eine rege Zulieferindustrie entwickelt. Dazu zählt auch das Unternehmen Erkunt Sanayi in Ankara.

Mit der Fertigung von Motorblöcken, Zylinderköpfen und Getriebe bedient man so namhafte Kunden wie AGCO, CAT, ZF, Same Deutz oder auch MAN. Spezialisiert hat man sich dabei auf die Bearbeitung von Grau- und Sphäroguss für die Automobilindustrie sowie auf den Bau von Traktoren und Baumaschinen. So werden mittlerweile 80 Prozent der Produktion exportiert.
Im Gegensatz zu einigen großen Gießereien in der Türkei hat Erkunt Sanayi bereits 1953 begonnen, sich auch auf die mechanische Gussteilebearbeitung zu konzentrieren. Derzeit liegt die Kapazität der zwei Gussanlagen bei 65 000 Tonnen/Jahr, in der mechanischen Bearbeitung bei 30 000 Tonnen/Jahr. 2012 führte dann eine Anfrage über ein Motorblock-Projekt dazu, dass man in eine neue Fertigungsstraße investieren musste.
Entscheidung für eine Turn-Key-Lösung
Ein Projekt, das hinsichtlich Produktionsmenge, Qualität und Kosten für die Verantwortlichen eine Herausforderung darstellte. Deshalb wurden dazu erstmals in der Unternehmensgeschichte von internationalen Werkzeugmaschinenherstellern Angebote über eine Turnkey-Lösung eingeholt. Einerseits wollte man damit die eigenen Berechnungen verifizieren lassen, andererseits das bestehende Verfahrensniveau auf den Prüfstand stellen.
Das Gesamtkonzept, hier vor allem die Taktzeiten von Heller, überzeugte. In einem Simultaneous-Engineering-Prozess entstand eine Fertigungsstraße, bestehend aus acht Heller Bearbeitungszentren H 5000 und vier H 6000, zwei Honmaschinen, fünf Robotern sowie eine Dichtheitsmessung und eine Vormontagestation. Eine Anlage, die nicht nur für Erkunt Sanayi völliges Neuland war, sondern in der gesamten Türkei als nahezu einzigartig gilt.
Dazu Geschäftsführer Erdogan Nas: „Wir haben in der Vergangenheit überwiegend auf japanischen Zentren gefertigt. Heller war uns zwar bekannt aber wir haben damit Kleinserien und kostenintensive Bearbeitungszentren verbunden. Deshalb hat uns dieses Konzept überrascht. Bei diesem Projekt waren es aber vor allem viele Details, die uns überzeugt haben. Zunächst ist das die Erfahrung, über die Heller bei der Motorblockfertigung verfügt. Daraus resultiert sicher auch das Vertrauen unseres Kunden, als er gehört hat, dass wir dieses Projekt mit Heller realisieren wollen. Ein zweiter Punkt sind die Mitarbeiter von Heller, die nicht nur sehr kompetent sondern auch sehr kooperativ agiert haben. Und dann ist es der angebotene und zuverlässige Service, inklusive der Wartung und Instandhaltung. Ein Aspekt, den wir in der Vergangenheit vielleicht etwas vernachlässigt haben, der in Zukunft bei uns aber sicher zu einem festen Bestandteil bei der Zusammenarbeit mit Maschinenherstellern werden wird.“
42 000 Motorblöcke pro Jahr als Basis für das Folgeprojekt
Besonders interessant erscheint bei der Aussage von Erdogan Nas allerdings auch die Tatsache, dass sich Heller beim Service ganz entscheidend von den Mitanbietern abgehoben hat.
Für Robert Derwart, Export Manager South East Europe bei Heller dagegen scheint das nur eine entsprechende Konsequenz: „Die Türkei ist für uns ein wichtiger Markt, denn bei den führenden Automobilzulieferern sind zirka 120 Bearbeitungszentren von uns im Einsatz. Bei neuen Projekten betrachtet man in der Türkei die Taktzeiten, das Maschinenkonzept, die Programmierung, die Schulung und aktuell auch den Service als Gesamtkonzept. Aktuell haben wir deshalb auch Serviceteams in Istanbul, Izmir und demnächst auch in Ankara eingerichtet. Bei Stand-Alone-Maschinen galt Heller hier in der Vergangenheit noch als etwas kostenintensiver als der Wettbewerb. Bezieht man jetzt aber den von Heller zur Verfügung gestellten technischen Service mit ein, sind kaum noch Unterschiede feststellbar.“
Anlage komplett ausgelastet – Ausbau mit 15 weiteren Zentren geplant
Mittlerweile ist die Anlage für die Motorblockfertigung komplett ausgelastet. Durch Optimierungen der Werkzeuge und Schnittparameter konnte die Bearbeitungskapazität von ursprünglich 150 auf 160 Motorblöcke pro Tag gesteigert werden. In der Summe sind das 42 000 Motorblöcke pro Jahr. Basierend auf diesem Erfolg planen die Ingenieure von Erkunt Sanayi und Heller derzeit wieder in einem Simultaneous-Engineering-Prozess eine Linie, in der künftig Motorblock und Zylinderkopf automatisiert gefertigt werden.
Für dieses Projekt sind bereits 15 Bearbeitungszentren von Heller vorgesehen. Ähnlich wie beim ersten Projekt, hatte man durch die Zusammenarbeit mit Heller schnell das entsprechenden Vertrauen des Kunden. Mit einem Unterschied: die Freigabe durch den Kunden gestaltete sich wesentlich einfacher und schneller. ■
Erkunt Sanayiwww.erkunt.com.tr
Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbHwwww.heller.biz

160 CNC-Zentren
sind derzeit In der mechanischen Fertigung bei Erkunt Sanay im Einsatz. Das unternehmen ist nach ISO 9000, ISO 16949, ISO14001, und ISO 50001 zertifiziert.

Erkunt Sanayi im Portrait
Das Unternehmen wurde 1953 als Modellwerkstatt und Gießerei gegründet und beschäftigt heute 1150 Mitarbeiter. 1996 entstand eine zweite Gießerei mit einer Kapazität von 20 000 Tonnen/Jahr. Um seine Kapazitäten im Bereich der mechanischen Bearbeitung zu erweitern, begann man 1989 in moderne CNC-Werkzeugmaschinen zu investieren. Dabei konzentriert man sich auf die Bearbeitung von Grau- und Sphäroguss für die Automobilindustrie, Traktoren und Baumaschinen. 2003 wurde zudem die Traktorenfabrik Erkunt Traktör Sanayi A.S, gegründet. Erkunt Sanayi ist nach nahezu allen gängigen Qualitätsmanagementsystemen und auch nach Lloyd’s Register für die Schifffahrt zertifiziert. 2010 wurde das Unternehmen mit dem Q1 Qualitätspreis ausgezeichnet worden, 2011 ging ein zweites Zerspanungswerk in Produktion.
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 12
Ausgabe
12-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de