Fertigung

Hochpräzise Großteilbearbeitung

Auf der EMO zeigt Parpas unter anderem die leistungsstarke und hochdynamische Formula
Anzeige
Während der EMO 2011 in Hannover präsentiert die Gruppo Parpas in Halle 13 auf den Messeständen B86 und C87 am Beispiel mehrerer Exponate, wie durch einmalige, weil patentierte Lösungen, Genauigkeiten dauerhaft erreicht werden, die in dieser Maschinengröße bisher mehr Wunsch als Realität waren.

Beispiel thermische Stabilität: Parpas eliminiert bei den größeren Maschinen die Einflüsse von Temperaturschwankungen auf die Bearbeitungsqualität durch eine komplette Isolierung und Temperierung der Maschinen. Die thermische Stabilität dieser Maschinen ist so gut, dass Parpas seinen Kunden die bei der Maschinenabnahme im Werk ermittelten Genauigkeiten unabhängig von den Umgebungstemperaturen am Aufstellort zusichern kann.

Wie das Isolationskonzept aussieht, können EMO-Besucher gleich an 3 Maschinentypen sehen, der Gantrymaschine XS, der Fahrständermaschine Formula und dem Bohrwerk Invar.
Unter den Bohrwerken mit Vertikal-Verfahrwegen bis 6500 mm sind die Maschinen der Invar-Baureihe aktuell vermutlich die genauesten ihrer Art. Bei den „Invariables“ werden die äußeren Temperaturänderungen von der Maschine abgehalten. Zudem ist der Hauptständer von maschineninternen Störgrößen wie Gewichtsausgleich, Werkzeugwechsler und Bediener-Plattform durch einen zweiten Rahmenständer entkoppelt. So arbeitet die Spindel unbeeinflusst von äußeren Einflüssen, wobei die ventilgesteuerte Hydrostatik für eine gleichermaßen rigide wie geschmeidige Achsführung sorgt.
Mit der Parpas XS zeigen die Italiener eine Gantry-Fräsmaschine mit Verfahrwegen von 6000 x 3500 x 1500 mm3. Zur Ausstattung des Boliden gehören ein mechanischer Universalfräskopf und ein 5-Achs-Kopf mit Elektrospindel samt automatischem Kopfwechsel sowie ein Magazin für 120 Werkzeuge.
Technologisch verwandt, zeigt Parpas dem EMO-Publikum mit der OMV Formula zudem eine Highspeed-Fräsmaschine für große Werkstücke. Die Fahrständermaschine verfährt ihren mechanischen Universalfräskopf senkrecht um 3600 mm und quer um 1600 mm. Im Eilgang beschleunigen die Achsen beider Maschinen auf maximal 60 m/min.
Last but not least zeigt Parpas für die 5-Achs-Bearbeitung eine Active Five. Die Portalmaschine bietet Verfahrwege von 3000 x 1800 x 800 mm3 und nutzt in ihrem 5-Achs-Kopf einen Torque-Antrieb.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de