Fertigung

Elektromechanischer Werkzeugwechsel an der Spindel

Anzeige
Sensormodul reduziert Verkabelungsaufwand
Die Siemenstochter Weiss Spindeltechnologie GmbH stellt auf der EMO 2011 eine elektromechanische Löseeinheit für den Werkzeugwechsel vor. Außerdem ist ein neues Sensormodul für Weiss-Spindeln mit der Möglichkeit zur Spindeldiagnose und eine neue Spindelbaureihe zu sehen.

Neben Motorspindeln wird unter anderem eine elektromechanische Löseeinheit präsentiert, die den Werkzeugwechsel ohne Hydraulik oder Pneumatik ermöglicht. Das System ist an einer HSK A100-Frässpindel zu sehen.
Als weiteres Highlight zeigt das Schweinfurter Unternehmen den Fachbesuchern, wie einfach es künftig möglich ist, Weiss-Spindeln an die Siemens-Antriebsfamilie Sinamics und die Sinumerik-CNC anzubinden. Entscheidend dafür ist das sogenannte Weiss Spindel Drive-Cliq – ein neues Sensormodul, das den Verkabelungsaufwand enorm reduziert und die Inbetriebnahme der Maschine beschleunigt.
Darüber hinaus kann der Maschinenanwender damit einfach und schnell Informationen zum Spindelzustand an seiner CNC-Bedieneroberfläche abrufen. Das integrierte Diagnosetool beantwortet Fragen zur Laufzeit, der Beanspruchung, der Anzahl von Werkzeugwechseln und liefert diverse Historiendaten zum Beispiel zur Motortemperatur.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de