Schweinfurter werden exklusiver Marketing-Partner

DMG Mori mit Schaeffler

Unterzeichnung des Marketing-Partnerschaftsabkommens auf der EMO in Mailand (von links): Dr. Masahiko Mori, Vorstandsvorsitzender DMG Mori Co. Ltd., Dr. Rüdiger Kapitza, Vorstandsvorsitzender DMG Mori Aktiengesellschaft, Dr. Stefan Spindler, Vorstand Industrie Schaeffler AG, und Martin Schreiber, Leiter Geschäftsbereich Produktionsmaschinen, Schaeffler Technologies
Anzeige
Der Werkzeugmaschinen-Riese DMG Mori hat mit Schaeffler Technologies, Systemzulieferer für Wälzlager, Linearführungen und Antriebstechnik, eine Premium-Partnerschaft vereinbart. Damit wird Schaeffler zum weltweit exklusiven Marketing-Partner für DMG Mori in den Bereichen „Bearings“ und „Linear Guidance“. Anlässlich der EMO in Mailand haben Dr. Rüdiger Kapitza, Vorstandsvorsitzender der DMG Mori Aktiengesellschaft, Dr. Masahiko Mori, Vorstandsvorsitzender DMG Mori Co. Ltd., Dr. Stefan Spindler, Vorstand Industrie der Schaeffler AG und Martin Schreiber, Leiter Geschäftsbereich Produktionsmaschinen, Schaeffler Technologies, die Partnerschaft besiegelt.

Schaeffler wird sich künftig weltweit an Hausmessen, Technologiesymposien und Schulungsangeboten von DMG Mori beteiligen. Damit können insbesondere auch den Anwendern von Werkzeugmaschinen Lager, Lineartechnik und Direktantriebstechnologie sowie neue Wege in der Sensorisierung und Vernetzung von Komponenten und deren Nutzung für vorausschauende Instandhaltung, Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung aufgezeigt werden. „Wir betrachten die Partnerschaft als Anerkennung für unsere innovative und erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und gleichzeitig als Verpflichtung und Ansporn, diese auch in Zukunft auf höchstem Niveau fortzusetzen“, sagte Dr. Stefan Spindler. „Das auf der EMO erstmals vorgestellte gemeinsame Innovationsprojekt Werkzeugmaschine 4.0 zeigt eindrucksvoll, dass beide Partner die Zukunft der Werkzeugmaschine auch im digitalen Zeitalter maßgeblich prägen werden.“
Das gemeinsam mit weiteren Partnern entwickelte Projekt Werkzeugmaschine 4.0 vernetzt vom Sensor bis in die Cloud bestehende Technik mit neuen digitalisierten Komponenten. Hierzu wurden zwei Prototypen auf Basis des Fräs-Dreh-Universalbearbeitungszentrums DMC 80 FD Duoblock der 4. Generation aufgebaut. Eines davon kommt in der Serienproduktion des Schaeffler-Werks Höchstadt im Segment Genauigkeitslager zum Einsatz. Der zweite Prototyp war auf dem Messestand von DMG Mori auf der EMO in Mailand zu sehen. In den Prototypen des Innovationsprojekts sind in nahezu allen für den Bearbeitungsprozess relevanten Lagerstellen zusätzliche Sensoren zur Messung von Schwingungen, Kräften, Temperaturen und Drücken integriert, um optimale Informationen über den Maschinenzustand zu erhalten.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 10
Ausgabe
10-2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

CHIRON Präzisionstage

Führende Hersteller präsentieren an zwei Tagen Lösungen für die Mikromechanik, an einem Ort, in konzentrierter Form. Am 27.11.steht die Uhren-/ Schmuckindustrie im Fokus, am 28.11. die Medizintechnik. Profitieren Sie von dieser Kompetenz und verschaffen Sie sich wertvolle Wettbewerbsvorteile!

INDEX Technologie Campus

Sie sind herzlich eingeladen! Besuchen Sie das Event „Verzahnen: Flexibel und hocheffizient“ am 5. November 2019 auf dem INDEX Technologie Campus in Esslingen. Jetzt schnell anmelden!

Neue Fachzeitschrift additive

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de