Startseite » Fertigung »

Deutsche Maschinenexporte rückläufig

Knapp 6 % weniger Maschinen ausgeführt im ersten Quartal
Deutsche Maschinenexporte rückläufig

Deutscher Maschinenexport nach Regionen Quelle: Statistisches Bundesamt, VDMA
Anzeige
Die verhaltene weltweite Konjunkturentwicklung hat im ersten Quartal 2013 auf die Exporten des deutschen Maschinenbaus durchgeschlagen: Laut Branchenverband VDMA sank die Maschinenausfuhr im Vergleich zum Vorjahr um nominal 5,8 Prozent auf 35,2 Milliarden Euro.

Die EU-27-Länder, in die 40,2 Prozent der Exporte gehen, verzeichneten ein Minus von 9,1 Prozent. China, der mit elf Prozent Exportanteil wichtigste Auslandsmarkt, verharrt mit minus 3,6 Prozent im negativen Bereich. Die US-Exporte gingen nach hohem Wachstum um 4,3 Prozent zurück. Brasilien und Indien sanken zweistellig hinter ihre Vorjahreswerte. Mehr Freude machten den Maschinenbauern Südostasien (plus 5,3 Prozent), Saudi-Arabien (plus 9,2 Prozent) und die Türkei (plus 8,9 Prozent). Auch der Export in die nordafrikanischen Länder erreichte wieder größere Steigerungsraten. „Die Maschinenexporte zeigen zeitverzögert die Kaufzurückhaltung in den letzten Monaten“, kommentierte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis. „Wir spüren jedoch Signale aus den Auslandsmärkten, die auf eine – wenn auch zaghafte – Belebung des Geschäfts im Jahresverlauf hindeuten.“
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 11
Ausgabe
11-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Medizintechnisches Kolloquium 25.11.2020 | CHIRON Group

11. Medizintechnisches Kolloquium am 25.11.2020 bei der CHIRON Group – Jetzt anmelden und Ticket sichern!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de