Fertigung

µ-genau für den Formenbau

Ultrapräzision im neuen Gewand: Die MP-46 V soll nicht nur Okuma-Kenner überzeugen Bild: Okuma
Anzeige
Für höchste Präzision ist das vertikale Bearbeitungszentrum Okuma MP-46 V ausgelegt. Es adressiert vor allem Werkzeug- und Formenbauer, die µ-genaue Bearbeitungsergebnisse fordern – und das reproduzierbar, schnell und wirtschaftlich im Dauerbetrieb.

Bei einer Stellfläche von 2281 x 2736 mm2 bietet die 7000 kg schwere MP 46 einen 760 x 460 mm2 großen Arbeitstisch. Die 3 Achsen verfahren in X 660, in Y 460 und in Z 360 mm. Als Eilganggeschwindigkeit werden 24 m/min genannt. Damit die MP-46 V höchste Genauigkeitsanforderungen erfüllt, hat Okuma das Beste vom Besten aus dem eigenen Innovationenpool verbaut. Wie bei allen neuen Maschinenmodellen wurde auch hier das Okuma-exklusive Thermo-Friendly-Concept umgesetzt. TFC kompensiert durch konstruktive Maßnahmen, eingebaute Sensoren und Steuerungsalgorithmen den Einfluss von Temperaturschwankungen auf Maschinenkinematik und Spindel. Darüber hinaus sorgen temperierte Kugelrollspindeln in X, Y und Z sowie der Einsatz einer Hochpräzisionsspindel für thermische Stabilität und Präzision im Dauerbetrieb.

Gesteuert wird die MP-46 V von der hauseigenen OSP P-200M. In Kombination mit Okuma-Linearmaßstäben mit 0,1 µm Auflösung und der exklusiven Hochgenauigkeitsfunktion Super-Nurbs erreicht die MP-46V höchste Präzision und optimale Konturgenauigkeiten ohne Einbußen in der Dynamik. Für die adäquat präzise Werkzeugvermessung integriert die MP-46 V einen Lasersensor von Blum.
Der Spindelantrieb leistet 15 kW und beschleunigt die eingesetzten HSK-63A-Werkzeuge auf bis zu 20 000 U/min, was sowohl Schruppen mit anständigen Zerspanungsraten als auch den prozesssicheren Einsatz sehr filigraner Werkzeuge ermöglicht. Die Kühlmittelzufuhr durch die Spindel ist ab Werk für 70 bar ausgelegt. Das Werkzeugmagazin bietet 32 Plätze.
Die MP-46 V soll nicht nur Okuma-Kenner durch innere Werte überzeugen. Mit dem ebenfalls neuen Design wollen die Japaner ihren Status eines Premiumherstellers künftig auch visuell wirksamer kommunizieren.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de