Alle Automatisierungstechnologien für Werkzeugmaschinen digital im Blick

Technologieübergreifend vernetzen

Bosch-Rexroth-mav0919.jpg
Rexroth setzt bei der Vernetzung auf offene Standards für einen reibungslosen Datenfluss. Bild: Bosch Rexroth
Anzeige
Wie einfach die Vernetzung von CNC-Steuerungen mit Umati und OPC UA in der Praxis möglich ist, zeigt Bosch Rexroth auf der EMO gleich an mehreren Bearbeitungsmodulen und einer Werkzeugmaschine. Dabei setzt das Unternehmen in den CNC-Systemen, der Hydraulik und der Lineartechnik durchgängig auf offene Standards, dezentrale Intelligenz und IoT-fähige Lösungen.

Die Vernetzung aller Maschinen und Prozesse in der Fabrik der Zukunft treibt Rexroth mit erweiterten Softwarefunktionalitäten für das CNC-System MTX voran. Es unterstützt auf einer Steuerungshardware bis zu 250 CNC-Achsen in 60 Kanälen und interpoliert gleichzeitig bis zu acht Achsen pro Kanal.

Der in der MTX integrierte digitale Zwilling mit einem virtuellen Steuerungskern eröffnet nahezu uneingeschränkte Simulationsmöglichkeiten für Antriebe, SPS und CNC bis hin zur virtuellen Werkzeugmaschine. Die auf dem Rexroth-Stand ausgestellte Tizian Cut 5.4 ist die erste Maschine für den Dentalmarkt, die mithilfe des digitalen Zwillings der MTX in Betrieb genommen und erprobt wurde.

Die Tizian Cut 5.4 sowie der ebenfalls ausgestellte Laserschneid-Demonstrator fügen sich mit der MTX ohne Zusatzaufwand in vernetzte Umgebungen ein. Das CNC-System unterstützt bereits seit vielen Jahren OPC UA Client/Server und hat mit der neuesten Softwareversion 15 auch Umati umgesetzt. Mit diesem herstellerübergreifenden Standard auf Basis von OPC UA können Anwender die Daten vernetzter Maschinen mit Steuerungen verschiedener Anbieter und Generationen auslesen und in einem einheitlichen Datenformat verarbeiten. Das vereinfacht die praktische Vernetzung aller Maschinen erheblich und ermöglicht vollständig vernetzte Fertigungslinien.

Auch innerhalb von Werkzeugmaschinen treibt Rexroth die Digitalisierung voran. Das modular aufgebaute Aggregat Cytro-Box verbindet die Vorteile der Hydraulik mit einem deutlich geringeren Energieverbrauch sowie softwarebasierten Funktionen. Konzipiert für den Leistungsbereich von 7,5 bis 30 kW, benötigt es lediglich 0,5 m2 Aufstellfläche und reduziert den Energieverbrauch um bis zu 80 %.

Durch eine neue Tankgeometrie kommt es mit einem Viertel der sonst üblichen Ölmenge aus. Verschiedene Sensoren in der Cytro-Box erfassen die Betriebszustände, die der Antriebsregler vorverarbeitet und die Informationen je nach Topologie über offene Schnittstellen an die CNC-Steuerung, beliebige Endgeräte oder IT-Systeme sendet. Der bereits integrierte IoT-Service CytroConnect unterstützt Anwender, die Verfügbarkeit ihrer Werkzeugmaschinen datengestützt zu steigern.

Digitalisierung der Lineartechnik steigert Verfügbarkeit

Auch in der Lineartechnik setzt Rexroth auf Digitalisierung. Die Gewindetriebe Smart-Basa mit intelligentem Sensor erkennen Verschleiß und können diesen an die Steuerung oder übergeordnete Systeme melden. Das ermöglicht eine vorausschauende und bedarfsgerechte Wartung. Linearführungen mit integriertem Messsystem (IMS) positionieren präzise wie ein Glasmaßstab, sind aber unempfindlich gegenüber Verschmutzungen, Vibrationen, Stöße und magnetische Störfelder. Elektronische Typenschilder übertragen alle notwendigen Parameter automatisch und vereinfachen die Inbetriebnahme. Darüber hinaus bietet Rexroth eine durchgängige Kette von Engineeringtools.

Bosch Rexroth AG
www.boschrexroth.de
EMO Halle 9 Stand C32

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

INDEX Technologie Campus

Sie sind herzlich eingeladen! Besuchen Sie das Event „Verzahnen: Flexibel und hocheffizient“ am 5. November 2019 auf dem INDEX Technologie Campus in Esslingen. Jetzt schnell anmelden!

Neue Fachzeitschrift additive

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de