Startseite » Automation » Steuern, Antreiben »

Supertec nutzt Flexium+-CNC von NUM für Rundschleifmaschinen

Numgrind-Software vereinfacht die Produktion von Nockenwellen, Kurbelwellen, Nocken oder Exzenterwellen
Supertec nutzt NUM-CNC für Rundschleifmaschinen

NUM-Supertec-mav0821.jpg
Die neueste CNC-Rundschleifmaschine von Supertec basiert auf der Flexium+-CNC-Plattform von NUM und eignet sich für komplexe Teile, die unrund geschliffen werden müssen. (V. l.) Tim Chu, General Manager Supertec, und Adrian Kiener, CSO Asia NUM. Bild: NUM
Der taiwanische Werkzeugmaschinenhersteller Supertec Machinery Inc. baut bei den neuen Versionen seiner CNC-Rundschleifmaschinen des Typs Plunge auf der CNC-Plattform Flexium+ von NUM. Ausschlaggebend für die Entscheidung war die Funktionalität der CNC-Software Numgrind. Diese soll dazu beitragen, die Produktion von Nockenwellen, Kurbelwellen, Nocken oder Exzenterwellen zu vereinfachen.

Das 1954 gegründete Unternehmen Supertec Machinery Inc. hat sich zu einem der führenden Werkzeugmaschinenhersteller Taiwans entwickelt. Das Unternehmen ist auf die Automatisierung des Präzisionsschleifens spezialisiert und produziert eine breite Palette von spitzenlosen, Rund- und Flachschleifmaschinen. Supertec hat seinen Sitz in Taichung City und unterhält Vertriebs- und Support-Stützpunkte an strategischen Standorten in Asien und Europa sowie in den USA und Südamerika.

Numgrind unterstützt auch Unrundschleifen

Supertec hat traditionell Fanuc CNC-Systeme für die meisten seiner Werkzeugmaschinen verwendet. Als NUM jedoch im Juni 2020 seine Rundschleifsoftware Numgrind um die Funktionalität des Unrundschleifens erweiterte, erkannte das Unternehmen, dass diese innovative CNC-Technologie genau das bietet, was viele seiner Kunden auf ihren Rundschleifmaschinen benötigen.

„Standardlösung“ für das Unrundschleifen

Numgrind vereinfacht die Erstellung von G-Code-Programmen für CNC-Schleifmaschinen durch den Einsatz einer intuitiven grafischen Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI). Im Gegensatz zu herkömmlichen CAD/CAM-Tools ist die Software laut Hersteller speziell für die Verwendung durch Werkstattpersonal in einer Produktionsumgebung konzipiert.

Nachdem Supertec die Software evaluiert hatte, schloss das Unternehmen sofort einen Kaufvertrag mit NUM ab. „NUM hat einen ausgezeichneten Ruf in der Schleifindustrie“, sagt Betty Chu, stellvertretende Geschäftsführerin bei Supertec. „Ähnlich wie Supertec hat man sich diesen über viele Jahre hinweg erarbeitet. Und die neueste Version von Numgrind, die auch das Unrundschleifen unterstützt, ist eine natürliche Ergänzung für unsere CNC-Rundschleifmaschinen. Außerdem profitieren wir jetzt von einem sehr reaktionsschnellen lokalen Support – die NUM-Niederlassung in Taiwan ist weniger als 15 km von unserem Werk entfernt.“

Die CNC-Rundschleifmaschinen vom Typ Plunge bieten eine Auswahl von sechs Spitzenweiten, die Abstände zwischen den Spitzen von 500 mm bis 2000 mm abdecken. Die Maschinen bieten außerdem Schleifdurchmesser von 300 bis 430 mm (3 Größen), Schleifscheibengeschwindigkeiten bis zu 1390 U/min und Spindeldrehzahlen von 30 bis 350 U/min.

Die neuen Versionen dieser Maschinen basieren auf der CNC-Plattform Flexium+ 8 von NUM und verwenden die leistungsstarken MDLUX-Antriebe sowie die bürstenlosen Servomotoren von NUM für die X-, Z- und C-Achse. Neben dem Numgrind-HMI umfasst die von NUM gelieferte Software den Flexium-3D-Simulator, der offline oder online genutzt werden kann, sowie einen anwendungsspezifischen Profileditor, der den Import von DXF-Dateien ermöglicht.

3D-Simulation online und offline

„Die Möglichkeit, den Flexium-3D-Simulator sowohl offline als auch online zu nutzen, bietet den Kunden von Supertec einen deutlichen Vorteil“, betont Johnny Wu, General Manager von NUM Taiwan. „CNC-Programme können dadurch offline vorbereitet und auf mögliche Probleme wie Kollisionen überprüft werden, bevor sie auf die Maschine übertragen werden.“ Aber der Simulator könne auch online genutzt werden. Dies ermögliche dem Bediener eine wichtige Sicht auf den Schleifprozess – der normalerweise durch die Ölkühlung verborgen wird.

Die neuen Maschinen werden bei der nächsten Gelegenheit, die – aufgrund der Covid-19-Beschränkungen – wahrscheinlich die TMTS im Jahr 2022 sein wird, der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

NUM AG
www.num.com

NUM AG
Battenhusstrasse 16
CH-9053 Teufen/Schweiz
marketing@num.com
Telefon: +41 71 335 04 11
E-Mail: marketing@num.com
Internet: https://num.com


Unrundschleifen

Das Unrundschleifen wird in einer Vielzahl von automatisierten Fertigungsanwendungen eingesetzt, z. B. bei der Produktion von Nockenwellen, Kurbelwellen, Nocken und Exzenterwellen. Es ist jedoch eine äußerst komplexe Aufgabe, da die unrunde Kontur zu ständig wechselnden Eingriffs- und Bewegungsverhältnissen zwischen der Schleifscheibe und dem Werkstück führt.

Mit der Unrundschleiffunktion von Numgrind wird die geschlossene Form des Werkstücks in der XY-Ebene definiert. Das Schleifen wird dann durch Interpolation oder Synchronisation der X-Achse mit der C-Achse (Werkstückspindel) durchgeführt. In axialen Bewegungen in der Z-Achse können ebenfalls Oszillation oder Mehrfacheinstechen berücksichtigt werden.

Die NCK (Numerical Control Kernel) des CNC-Systems Flexium+ transformiert die Kontur aus der XY-Ebene in eine XC-Ebene und berechnet die entsprechenden Ausgleichs- und Zustellbewegungen unter Berücksichtigung des Schleifscheibendurchmessers. Das Geschwindigkeitsprofil wird ebenfalls transformiert, so dass die Geschwindigkeit und die Beschleunigung automatisch an die physikalischen Eigenschaften der Maschine angepasst werden.

Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 9
Ausgabe
9-2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de