Startseite » Automation » Robotik, Montageautomation »

Stühlerücken bei Kuka

Frischer Wind für die Internationalisierung
Stühlerücken bei Kuka

Den Vorsitz der Geschäftsführung bei der Kuka Roboter GmbH übernimmt Stefan Lampa, bislang Global Head for Robots & Applications bei ABB
Anzeige
Um Internationalisierung und Innovationsfähigkeit zu stärken, richtet die Kuka AG ihre Geschäftsbereiche personell neu aus: So übernimmt Stefan Lampa, bislang Global Head for Robots & Applications bei ABB, den Vorsitz der Geschäftsführung bei der Kuka Roboter GmbH. Durch seine bisherigen Positionen in Europa, Asien und Mittel- und Nordamerika habe Lampa internationale Erfahrungen in allen wichtigen Automationsmärkten gesammelt, so die Augsburger.

Der bisherige Vorsitzende der Geschäftsführung der Kuka Roboter, Manfred Gundel, wird zukünftig die Verantwortung für den Bereich Operations übernehmen und soll sich verstärkt dem Ausbau des konzernübergreifenden Global Customer Service widmen.
Zudem holen sich die Augsburger mit Dr. Christian Schlögel mehr Software-Kompetenz an Bord. Mit seinen mehr als 20 Jahren Erfahrung aus Stationen bei SAP und als Global Head of Software Development bei Wincor Nixdorf soll Schlögel den zunehmend wichtiger werdenden Software-Themen neue Impulse geben. Er wird dazu Geschäftsführer für Forschung und Entwicklung der Kuka Roboter und Chief Technology Manager (CTO)der Kuka AG.
Der bisherige CTO der Kuka AG, Dr. Bernd Liepert, ist nun als Chief Innovation Officer (CINO) speziell für den Ausbau von Innovationen verantwortlich. In dieser neuen Position an der Schnittstelle zwischen Technologie und Markt soll Liepert seine in über 25 Jahren Unternehmenszugehörigkeit gesammelten Erfahrungen als CTO, Geschäftsführer und Entwicklungsleiter einbringen.
„Kuka hat sich stark gewandelt. Durch Zukäufe und neue Technologien haben wir die internationale Ausrichtung und Innovationsfähigkeit gestärkt. Das wollen wir auch personell zeigen“, erklärt Dr. Till Reuter, CEO der Kuka AG, die neue Aufstellung des Managements.
Die seit 1. Januar 2015 neu geschaffene Gesellschaft Kuka Industries, die die ehemalige Reis-Gruppe und das Kuka Systems Team Technology Solutions zusammenführt, wird durch Alwin Berninger als Sprecher der Geschäftsführung geleitet. Dr. Eberhard Kroth, vormals Sprecher der Geschäftsführung der Reis Group Holding, wird innerhalb der Geschäftsführung der Kuka Industries als Chief Technology Officer (CTO) für das auf Zellen spezialisierte Geschäft verantwortlich sein.
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 9
Ausgabe
9-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de