Startseite » Automation » Robotik, Montageautomation »

Hainbuch: Automatisierte Wechsel von Spannmitteln

Mit der AC-Produktlinie will Hainbuch die Auslastung von Werkzeugmaschinen steigern
Spannmittel automatisiert wechseln

Um der wachsenden Produktindividualisierung sowie der Fertigungslosgröße 1 gerecht zu werden, müssen Maschinen und Anlagen flexibel sein und sich selbst rüsten. Mit der AC-Linie (automated change) präsentiert der Spannmittelhersteller Hainbuch neue Produkte für die Umsetzung von Automatisierungsprojekten, die zwei Lösungen umfassen. Damit lassen sich automatisiert Spannköpfe mit oder ohne Werkstückanschlag und sogar ganze Spannmittel wechseln.

Durch den Einsatz der neuen Hainbuch-Lösungen laufen die automatisierten Maschinen länger, rüsten sich in kürzester Zeit von selbst und senken somit die Kosten. Es wird eine höhere Maschinenauslastung als bei konventionellen Maschinen erreicht, da mannlose Schichten prozesssicher durchgeführt werden können.

Automatisierter Spannmittelwechsel mit der Centrotex AC Schnittstelle

Bei der Centrotex-AC-Schnittstelle zum automatisierten Wechsel von Spannfuttern, Spanndornen und Sonderspannmitteln funktioniert der Spannmitteleinzug über eine Bajonettmechanik, die mittels mechanischem Aktuator betätigt wird. Der Roboter oder das Portal positioniert das Spannmittel an der Centrotex-AC-Schnittstelle auf der Maschinenspindel, dass Bajonett verriegelt sich und dabei wird das Spannmittel eingezogen.

Das umgesetzte Reinhaltekonzept „abweisen und abführen“ sichert durch Blas- und Spülvorgänge den prozesssicheren Ablauf des Wechselvorgangs. Mehrere Luftanlagekontrollen prüfen zudem den Wechselvorgang und geben dieses an die Maschinensteuerung weiter.

Die Centrotex-AC-Schnittelle ist für Drehmaschinen mit horizontaler oder vertikaler, rotierender Spindel geeignet. Der große Vorteil: Der Mitarbeiter stellt nur die Spannmittel und die zu produzierenden Teile bereit und kann dadurch mehrere Maschinen gleichzeitig bedienen oder ganze Schichten völlig autark laufen lassen.

Die Rundlauf- und Fertigungsgenauigkeiten sind identisch zu denen der eingesetzten Spannmittel, zuzüglich ≤ 0,003 mm Wechselwiederholgenauigkeit der Centrotex-AC-Schnittstelle. Die bekannte Schnellwechsel-Schnittstelle Centrotex M ist bereits auf Tausenden Maschinen im Einsatz und diese Erfahrungen hat Hainbuch in die Automatisierungsvariante Centrotex AC einfließen lassen.

Spannkopf- und Werkstückanschlagwechsel mit Toplus-AC- oder Spanntop-AC-Spannfutter

Die kraftbetätigten Spannfutter Toplus AC und Spanntop AC mit integrierter Schnittstelle werden zum gemeinsamen oder getrennten Wechsel des Spannkopfs und des Werkstückanschlags eingesetzt. Die Spannfutter sind für Drehmaschinen mit horizontaler oder vertikaler, rotierender Spindel geeignet und sogar stationär auf Bearbeitungszentren oder Messmaschinen einsetzbar. Mit dieser Automatisierungslösung, die auch in Kombination mit Centrotex AC einsetzbar ist, ist kein manuelles Rüsten erforderlich und eine mannlose sowie prozesssichere Fertigung ist möglich. Die Rundlauf- und Fertigungsgenauigkeiten sind identisch zu denen der wie bei den bekannten Hainbuch Spannfutter.

Hainbuch GmbH
www.hainbuch.com

Hainbuch GmbH Spannende Technik
Erdmannhäuser Straße 57
D-71672 Marbach
Telefon: +49 7144.907–0
E-Mail: info@hainbuch.de
Internet: www.hainbuch.com

Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 10
Ausgabe
10-2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

12. Medizintechnisches Kolloquium

Unter dem Fokusthema „Mikrobearbeitung in der Medizintechnik“ präsentieren führende Hersteller ihre neuesten Innovationen entlang der gesamten Prozesskette medizintechnischer Fertigung. Jetzt Ticket sichern mit dem Code MAVMED2021!

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de