Robotik, Montageautomation

Palettenwechsel automatisiert

Palettenwechsler von Rückle mit Palette
Anzeige
Für eine zeit- und kosteneffiziente Bearbeitung von Werkstücken an Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen bietet Rückle modulare Palettenwechselsysteme an. Automatisiert tauschen sie bereits bearbeitete Werkstücke gegen Rohlinge aus und reduzieren so die Stand- und Rüstzeiten spürbar.

An Großmaschinenzentren ermöglichen es die Palettenwechselsysteme, parallel zur laufenden Bearbeitung neue Werkstücke auf externe Paletten zu spannen. Die Zuführung zum Werkzeug erfolgt automatisch, unnötige Stillstandszeiten entfallen. Werden Fräs- und Schleifmaschinen durch ein Palettenwechselsystem verkettet, erübrigen sich zusätzliche Rüstzeiten zwischen den Bearbeitungsgängen. Die Automatisierung erlaubt mannlose Schichten und damit eine kosteneffiziente Fertigung.

Als einer der wenigen spezialisierten Anbieter von Rundtischen weltweit bietet die Rückle GmbH Werkzeugfabrik auch Palettenwechselsysteme an. Anwender profitieren vom technischen Knowhow des Unternehmens zu den maschinenspezifischen Anforderungen in der Bauteilfertigung, wodurch sie die erforderlichen Maßgenauigkeiten erreichen. Aufgrund der hohen Fliehkräfte beim Drehen muss beispielsweise die Möglichkeit bestehen, das Werkstück am Rüstplatz zu wuchten und rotationssymmetrisch zu platzieren. Für Schleifprozesse kann ein Magnetfutter angebracht und das Werkstück auf die Palette gespannt werden.
„Neben den technischen Anforderungen sind die Werkstückgewichte und die Palettengröße ausschlaggebende Parameter, nach denen wir das geeignete System auswählen“, erklärt Rückle-Geschäftsführer Felix Schöller. „Je nach Fertigungsteil und Anzahl angeschlossener Palettenwechsler seien Kapazitätssteigerungen von 50 bis 200 Prozent möglich.“
Modularer Aufbau
Rückle bietet Wechselsysteme für seine MRT-Frästische, TRT-Drehtische und GRT-Schleiftische an. Auch das nachträgliche Ausrüsten bestehender Maschinen ist möglich. Der modulare Aufbau ermöglicht eine Vielzahl von Konfigurationsmöglichkeiten. So können die einzelnen Komponenten wie z. B. Ablage-, Richt- und Zuführstationen mit verschiedenen Palettenspannsystemen ausgerüstet werden. Für Drehstationen sind kombinierbare Be- und Entladeplätze erhältlich.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Besuchen Sie uns vom 16.-21.09.2019 in Halle 9, Stand F32.

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de