Robotik, Montageautomation

„Grüne“ Energiekette

Die abriebfeste und leise Profilrollen-Energiekette P4 von Igus ermöglicht bei Bearbeitungs- und Lagerungsprozessen 57 Prozent weniger Antriebsleistung bei 3 m/s und mehr
Anzeige
Eine schnelle, leise Energie-, Daten- und Medienzuführungslösung für energieeffiziente Bearbeitungs- und Lagerprozesse hat Igus entwickelt. Auf Verfahrwegen von zum Beispiel 40 bis 50 Metern senkt sie signifikant die Strom- bzw. Betriebskosten, wenn Automatisierungsprozesse verkettet werden.

Als hoch dynamisch bewegte Maschinenteile gehören Energieketten zu jenen Engineering-Posten, die im Hinblick auf „grüne Automation“ unbedingt zu berücksichtigen sind, weil sie einen ganz erheblichen Beitrag zur Senkung des Leistungsverbrauchs der Antriebe beitragen können. Denn die Antriebe müssen die Zug- und Schubkräfte aufbringen, um die zur Betriebssicherheit unabdingbaren Energieketten zu bewegen, mit all ihren schweren Kabelgewichten über 40 oder 50 Meter.

Hier setzt Igus mit seinem Profilrollenenergieketten-System P4 für die „grüne“ Automation an. Erste Innovationen dazu sind auf der EMO zu sehen. Ursprünglich für schnelle Containerkrane entwickelt, ermöglicht das System P4 prinzipiell 800 m Verfahrweg bei einer Verfahrgeschwindigkeit von 10 m/s und mehr, mit hohen Füllgewichten bis 10 kg/m. Im Energiekettenbaukasten gibt es jetzt aber auch kleinere Größen – insbesondere die P4.32 und P4.42 – für energieeffiziente Bearbeitungsprozesse und Lagersysteme. Laut Igus sind die rollenden Lösungen den gleitenden Energieketten in diesem Punkt überlegen. Beim Umstieg auf Rollenketten in Automatisierungsprozessen falle im Vergleich zur Gleitreibung die Rollreibung um 75 Prozent geringer aus – was bis zu 57 Prozent weniger Antriebsleistung bedeute. Zweitens könnten viele Handlingprozesse jetzt noch viel schneller in Geschwindigkeit und Beschleunigungen gemacht werden, ohne dabei den Geräuschpegel zu erhöhen.
Die Profilrollen-Energiekette P4 ist besonders abriebfest und leise. Die Obertrumrollen laufen durch die Rollen des Untertrums, rollen also versetzt statt übereinander, was die Lebensdauer der Kunststoffkette erhöht. Die tribologisch optimierten Kunststoffprofilrollen selbst sind in die Seitenteile der Kette integriert.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Besuchen Sie uns vom 16.-21.09.2019 in Halle 9, Stand F32.

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de