Automatischer Teilespeicher sichert mannlose Produktion

Drehteile rückverfolgbar speichern

MAW-mav0319.jpg
Teilespeicher für Drehteile Depot-Max 40 x 200 mm. Bild: MAW
Anzeige

Das Teilehandlingsystem Depot-Max des Schweizer Herstellers Mecha AG ist dank neuer Behälterkonfiguration jetzt flexibler einsetzbar. Der platzsparende Turmspeicher holt Drehteile direkt am Teilewegführband der Drehmaschine ab und speichert sie rückverfolgbar zwischen. Er kann an Lang- und Kurzdrehmaschinen angestellt werden.

Die Behälter sind kreisförmig auf bis zu zehn Ebenen angeordnet. So sorgt der Depot-Max für eine stundenlange Produktionsautonomie, ohne dass ein Mitarbeiter zum Teilehandling manuell eingreifen muss. Zudem sind die Drehteile sicher in einzelnen Kunststoffbehältern gelagert, damit sie sich im Speicher nicht touchieren können. Gegenseitiges Zerkratzen oder sonstiges Beschädigen ist damit ausgeschlossen.

Die neuen Behälter haben zum Beispiel Innenmaße von 37 x 183 mm oder 85 x 85 mm. Der Speicher bietet damit eine hohe Kapazität für große Teile. Ausgehend von einem Langdrehteil mit Ø 32 mm mit einer Länge von 150 mm und einer Produktionszeit von 160 s, kann das System bis zu 200 Teile speichern, was einer Autonomie von fast neun Stunden entspricht.

Da die Drehteile der Reihe nach abgelegt werden, ist auch jederzeit deren Rückverfolgbarkeit gewährleistet. Das bedeutet eine massive Zeiteinsparung in der Qualitätskontrolle bei der Eingrenzung von fehlerhaften Teilen und bietet eine lückenlose Dokumentationsmöglichkeit.

Der mobile Teilespeicher benötigt keine elektronische Schnittstelle zur Drehmaschine, was die Nachrüstung an vorhandene Drehmaschinen enorm erleichtert.

MAW Werkzeugmaschinen GmbH
www.maw-gmbh.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Besuchen Sie uns vom 16.-21.09.2019 in Halle 9, Stand F32.

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de