Startseite » Anzeige »

Fertigung: Wenn aus Daten Wissen wird

Advertorial

ECO-System verwaltet zentral alle Daten für die Fertigung
Fertigung: Wenn aus Daten Wissen wird

Eine wirtschaftliche Fertigung hängt im Wesentlichen von den verfügbaren Informationen ab. Alle Daten im Zugriff zu haben, bringt viele Vorteile, um kostenintensive Faktoren wie CNC-Maschinen und Arbeitskräfte zu organisieren, effizient zu produzieren, eine hohe Qualität zu erreichen und den Ausschuss zu reduzieren. Eine zentrale Datenplattform hilft hierbei.

Die zerspanende Fertigung war schon immer der Ort, an dem meist sehr kostenintensive CNC-Maschinen im Einsatz waren. Auch wenn heute modernste IT bei der Einrichtung und Steuerung der Maschinen unterstützt, sind noch immer sehr erfahrene Mitarbeiter notwendig, die mit ihrem Know-how den Fertigungsprozess optimieren. Schließlich sollen die teuren Maschinen so gut wie möglich ausgelastet werden und Teile in hoher Qualität entstehen. Eine wirtschaftliche Fertigung bei gleichzeitig hoher Qualität basiert schon immer auf Wissen, das wiederum auf Informationen aus den Bereichen Fertigung, Konstruktion und Qualitätssicherung hervorgeht.

Heute stehen für die richtigen Entscheidungen in der Fertigung eine Vielzahl von Informationen zur Verfügung: Aus der Fertigungsebene (Shopfloor) selbst, den Maschinensteuerungen mit NC-Programmen, dem Werkzeugmanagement, den Werkzeugmess- und Lagersystemen sowie den übergeordneten ERP/PPS- und CAD-, CAM- und PLM-Systemen.

Zu viele Dateninseln

Eine Vielzahl von Daten ermöglicht es grundsätzlich, die richtigen Entscheidungen für die Fertigung zu treffen. Problematisch ist allerdings, dass diese Daten verteilt in einer Vielzahl von Systemen, in verschiedenen Formaten und unstrukturiert existieren. Nur wer detaillierte Kenntnisse hierüber hat, diese Daten zeitintensiv zusammenträgt und weiß, wie sie auszuwerten sind, der verfügt über aussagekräftige Informationen. Dies ist allerdings eine Herkulesaufgabe, die kaum zu stemmen ist.

Es gibt eine sinnvolle Alternative: Die zentrale ECO-System Datenplattform von Coscom führt all diese Informationen zusammen. Die offene Plattform verbindet ERP/PPS-Systeme mit den Fertigungsmaschinen des Shopfloors. Fertigungsinformationen, wie Artikelstammdaten und Arbeitsplaninformationen aus dem führenden ERP/PPS-System fungieren auf dieser zentralen Datendrehscheibe als Basis für eine strukturierte Datenablage und Datensteuerung auf Fertigungsebene. Hinzu kommen Informationen aus CAD-, CAM- und PLM-Systemen, beispielsweise zu NC-Programmen, Werkstoffen, Konstruktionsdetails oder Fertigungshinweise wie Aufspannpläne, Zeichnungen oder Videos. Ebenfalls integriert: die Technologiedaten aus dem Bereichen Werkzeugvoreinstellung und Tool-Management, -Lager und -Logistik.

Alle Informationen zentral verfügbar

Alle im Shopfloor erzeugten Daten und Informationen werden in der zentralen Datenbank dem versionierten Fertigungsartikel und der konkreten Arbeitsfolge (Vorgang) des Arbeitsplans zugeordnet. Ein weiterer Vorteil ist ein konsistenter Datenbestand, denn diese werden nur einmal erfasst sowie zentral gepflegt. Dieses Vorgehen spart Zeit und vermeidet Fehler. So sorgt beispielsweise ein konsistentes Änderungsmanagement vom ERP-System bis zur Werkzeugmaschine für eine deutliche Reduzierung der Fehlerquote.

Auch die Zusammenarbeit und Organisation wird vereinfacht, denn es stehen alle Fertigungsdaten pro Artikel (NC-Programm, Werkzeugliste, Spannskizzen, Prüfpläne, Fotos, etc.) unternehmensweit zur Verfügung, z. B. Werkzeugtechnologie-Daten für CAD/CAM-Systeme oder Spannskizzen direkt an der Maschine auf einem PC-Infopoint. Die Versionierung und Archivierung von Fertigungsdaten sorgt zudem für eine gleichbleibende Fertigungsqualität.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Eine zentrale Datenplattform ermöglicht es, die Produktivität zu verbessern, die Effizienz zu steigern sowie unproduktive Neben- und Rüstzeiten zu minimieren. Vorhandene Ressourcen in der Fertigung lassen sich besser nutzen, die Zeit von der Idee beziehungsweise einem Modell bis zum fertigen Bauteil verkürzen. Zudem kann die Fertigung von Wiederholteilen drastisch beschleunigt werden.

Wissen für den Shopfloor

Wie bei jedem führenden IT-System – beispielsweise ERP- oder PLM-Software – sollten auch bei der Einführung einer zentralen Datenplattform für die Fertigung alle vorhandenen Insellösungen und Prozesse auf den Prüfstand kommen. Hierfür sind profunde Kenntnisse der Branche, der Fertigungsprozesse und der eingesetzten Software notwendig.

Coscom ist seit Jahrzehnten auf die Vernetzung von IT-Systemen von ERP bis zur Werkzeugmaschine spezialisiert und bietet mit seinen Experten Lösungen für eine durchgängig digitalisierte Fertigung an. Als Kern-Produkt von Coscom kommt dabei der FactoryDIRECTOR VM zum Einsatz, der alle für die Fertigung relevanten Informationen auf einer zentralen Plattform vereint und gleichzeitig die bestehende IT-Infrastruktur, etwa PLM- und ERP/PPS-Systeme, CAD/CAM- und Simulationssysteme sowie Werkzeugmesssysteme und Lagersysteme miteinander vernetzt. Dadurch entsteht ein Fertigungsdaten-Netzwerk, das bislang ungeahnte Möglichkeiten bietet. Aus verteilten Datenbeständen wird ein einheitliches Informationssystem auf einer zentralen Datenplattform. Aus Daten wird Wissen.

Coscom Computer GmbH
Anzinger Str. 5
85560 Ebersberg
Tel.: +49 (8092) 2098 – 0
E-Mail: info@coscom.de
Web: www.coscom.de/factorydirector/

Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 9
Ausgabe
9-2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de