Industriedesigner entwickeln ein neues Servicekonzept für die Bauwelt der Zukunft. Zukunft des Bauens liegt in der Luft

Industriedesigner entwickeln ein neues Servicekonzept für die Bauwelt der Zukunft.

Zukunft des Bauens liegt in der Luft

Anzeige
Wo können uns aeronautische Systeme aktiv im Alltag unterstützen? Welche Arbeiten können Drohnen für uns übernehmen? In ihren aktuellen Laborprojekten analysiert die Dominic Schindler Creations GmbH das Potential und mögliche Einsatzbereiche dynamischer Systeme und entwickelt Konzepte für fliegende und vernetzte Servicesysteme der Zukunft.

Die ersten vielversprechenden Ergebnisse dieser Arbeiten zeigen Konzepte für eine hoch industrielle Nutzung aeronautischer Systeme. Aufbauend auf den Erkenntnissen des Instituts für Dynamische Systeme und Regelungstechnik an der ETH Zürich werden Arbeitsabläufe und Interaktionen für die nächste Generation des Bauens präsentiert.

So wie sich „der Einsatz von Robotern in der industriellen Produktion von einer utopischen Vorstellung zu einem integralen und nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil entwickelt hat“, ist Dominic Schindler „auf Grund unserer Recherchen“, vom Bedarf und der Relevanz einer Perspektivenverschiebung in der Bauwelt überzeugt. Schindler, der unter anderem als Schöpfer des New DMG Designs bekannt geworden ist, sieht mit diesem Konzept „den bislang bekannten und gewohnten Baukosmos, vom Entwurf, über die Konstruktion bis hin zum Monitoring direkt auf dem Weg ins digital vernetze Zeitalter“.
In den ersten physischen Interpretationen ihrer Vision von einer Bauwelt 4.0 zeigt die Dominic Schindler Creations GmbH, wie sich digitale Entwurfs- und Planungsmethoden direkt mit intelligenten, teils mobilen Produktionsstätten und mit maßgeschneiderten Bau- und Konstruktionslösungen vernetzen lassen. Die Verarbeitung und Visualisierung des daraus resultierenden Informationsflusses bildet die Kernfunktion des Servicekonzepts.
„Bob steht als mobile Lösung im Zentrum unseres Ansatzes“, erklärt Dominic Schindler. Das Konzept bildet sozusagen die visualisierte Schnittmenge all der zuvor erwähnten Fähigkeiten, die sich in den vielfältigsten Bereichen der Bauwelt einsetzen lässt und so „Brücken zwischen Disziplinen errichtet, die bislang undenkbar waren. Die Stärken des Systems liegen auf Grund seiner Mobilität klar in den Bereichen Aufbau, Transport, Terrainoptimierung und Monitoring“, unterstreicht Herr Schindler.
So macht das System relevante Daten allen Prozess- und Projektbeteiligten, vom Architekten über die Handwerker vor Ort bis hin zu den Auftraggebern und Kunden zugänglich. Die aktuellen Informationen fließen dabei nicht nur in die direkte Ressourcen- und Werkstoffplanung vor Ort sondern ermöglichen auch den zukünftigen Nutzern der Objekte ihre eigene Produktion und Planung mit den Informationen zu speisen. Auf diese Weise entstehen völlig neue Prozesssynergien und die direkt an den Bauweltzyklus angrenzenden Projekte können auf den aktuellsten Daten aufgebaut werden.
„Intelligente Serviceumgebungen und auf die Bedürfnisse aller Stakeholder zugeschnittene Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten werden die Zukunft des Bauens entscheidend mitbestimmen und in seiner Form verändern“, resümiert Dominic Schindler. Das Konzept der Innovationsagentur unterstreicht diese Aussage und lässt faszinierende Zukunftsperspektiven erahnen.
Dominic Schindler Creations GmbH www.dominicschindler.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

11. mav Innovationsforum

Sichern Sie sich Ihren Platz beim 11. mav Innovationsforum am 21.03.2019 und melden Sie sich noch heute an!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de