Weltpremiere Studer S21leanCNC

Allgemein

Weltpremiere Studer S21leanCNC

Anzeige
Die zunehmende Forderung der Anwender nach noch präziseren, leistungsfähigeren Maschinen zur Herstellung von Kleinteilen hat den Schweizer Präzisionsrundschleifmaschinenhersteller Studer dazu bewogen, sich vermehrt auch auf diesen Teilmarkt zu konzentrieren. Durch neue Technologien in der Herstellung, durch eine konsequente Standardisierung der Bauteile und durch ca. 20% niedrigere Herstellkosten soll die Neuentwicklung, die Studer S21leanCNC, neue Märkte erschließen.

Das neue Konzept der S21 soll bei Studer die Basis für eine völlig neue Produktlinie sein, die bei 400 mm Spitzenweite beginnt und später in allen Bereichen ausgebaut werden soll. Während Studer bei mittleren CNC-Rundschleifmaschinen einen Weltmarktanteil von ca 11% hat, sind dies bei kleinen CNC-Maschinen derzeit nur ca. 4,6%. Mit der neuen Baureihe S21leanCNC, die lt. Verkaufsleiter Jürg F. Hess ein um 20% besseres Preis-/Leistungsverhältnis bietet und für die Komplettbearbeitung kleiner Teile konzipiert ist, soll sich das nun ändern, denn Studer erwartet mittelfristig einen Marktanteil von 10%.

Bei der Konzeption der neuen Baureihe wurden keinerlei Kompromisse gemacht. Bis auf den Reitstock ist an der Maschine alles von Grund auf neu.
Hydrostatische Ölversor- gung der Führungsbahnen
Das Maschinenbett der S21 ist großzügig dimensioniert und besteht wie bei allen Studer-Maschinen aus Granitan. Neu ist die hydrostatische Ölversorgung der direkt abgeformten Führungsbahnen mit Noppenstruktur. Dies soll zu noch höherer Führungsgenauigkeit infolge verbesserten Stick-slip-Verhaltens führen. Zur größeren Steifigkeit trägt auch der jetzt aus einem Stück bestehende Werkstücktisch bei.
Revolver-Schleifkopf mit integrierter Motorspindel
Als absolute Weltneuheit kann man den Revolver-Schleifkopf mit integrierter 4 kW Motorspindel bezeichnen. Dieser neue Schleifkopf kann bis zu 3 Schleifscheiben (2 Außen- und 1 Innenschleifscheibe) aufnehmen, welche zur Komplettbearbeitung von Werkstücken in einer Aufspannung eingesetzt werden können. Um den hohen Anforderungen an Preis und Funktionalität gerecht werden zu können, entschloß sich Studer, die Motorspindel in Eigenregie zu produzieren. Eine preiswerte Lösung ist die Kühlung der Motorspindel, die durch Überfluten mit Schleifwasser erfolgt.
Als Steuerung die neue Fanuc 21i
Erstmals bei der Studer S21leanCNC wird die Steuerung von Fanuc des Typs 21i mit Flachbildschirm 9,5“ monochrom eingesetzt, die die von Studer entwickelte Schleif-Software „Studer Pictogramming“, eine bedienerfreundliche Programmiertechnik, zuläßt.
Werkstückspindelstock mit Rundlaufgenauigkeit 0,4 µm
Der Werkstückspindelstock ist mit einer Wälzlagerung versehen und kann sowohl zum Schleifen zwischen Spitzen als auch zum Fliegendschleifen eingesetzt werden.
Die Spannmittelaufnahme ist MK 4 und die zylindrische Außen-Aufnahme [ 70 mm. Die Rundlaufgenauigkeit beim Fliegendschleifen beträgt 0,0004 mm.
Neue Körperschall-Sensorik
Eine neue Körperschall-Sensorik, Sensitron GAP 4000, welche auf einem bedeutend breiteren Frequenzband arbeitet als frühere Versionen, erlaubt ein einfacheres Einrichten, das Überbrücken des Luftschleifens sowie aktives Längspositionieren.
Neues Abrichtkonzept
Um das Neueinrichten des Abrichters beim Verstellen des Reitstockes zu eliminieren, wurde das gesamte Abrichtkonzept neu überdacht. Die S21leanCNC erlaubt dem Benutzer, das Abrichtwerkzeug auf einer separaten Montagefläche individuell auf der gesamten Schlittenlänge einzusetzen.
Dynamisches Auswuchtsystem
Die S21leanCNC verfügt über ein dynamisches Auswuchtsystem. Die Funktion erfolgt über einen magnetischen Schwingungsaufnehmer sowie über einen in der Motorspindel integrierten Drehzahlsensor. Das System zeigt an, wo zur Erreichung der erforderlichen Wuchtgüte die Auswuchtsteine anzuordnen sind.
Kühlmittelgruppe platz- sparend unter der Maschine
Das Resultat dieses Konstruktionskonzeptes ist eine äußerst kompakte Präzisions-Rundschleifmaschine (200 x 220 cm). Die Kühlmittelgruppe befindet sich unter der Maschine (Bild 5). Die Maschine kann mit einem Kran (Einhakenprinzip) oder mit einem Stapler transportiert werden.
Der Preis – ein Hammer
Studer hat sich die Marktforderungen nach mehr Präzision, mehr Technologie und mehr Leistung zu günstigeren Herstellkosten sehr zu Herzen genommen. Die Basisvariante der S21leanCNC wird zu einem Europaverkaufspreis von CHF 155 000.- angeboten.
Weitere Information
E mav 218
www. schleifring.koerber.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de