Bildungseinrichtung und Hersteller kooperieren für qualifiziertes Personal Umschulung braucht Top-Equipment

Bildungseinrichtung und Hersteller kooperieren für qualifiziertes Personal

Umschulung braucht Top-Equipment

Anzeige
Wer seinen Maschinenpark erweitern will, der kann ein Lied davon singen: Qualifizierte CNC-Bediener sind schon heute oft Mangelware. Hersteller wie Haas gehen das Problem mit eigenen Ausbildungsinitiativen an – und kooperieren dabei auch mit Berufsfördereinrichtungen, die durch das Training an aktuellem Equipment ihre Vermittlungschancen steigern.

Autor: Autor:

Viele Kunden würden gerne eine Maschine kaufen, aber sie haben keinen Bediener dafür – mit dieser Situation sehen sich Hersteller und Händler zunehmend konfrontiert. So auch Bernd Katzenmeier, der als Geschäftsführer der Katzenmeier Maschinen-Service GmbH unter anderem die CNC-Bearbeitungszentren von Haas Automation in Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Süd-Bayern vertreibt. Der US-Werkzeugmaschinenhersteller arbeitet selbst daran, dem Mangel an gut ausgebildeten CNC-Fachkräften entgegenzuwirken. Im Rahmen des HTEC-Programms (Haas Technical Education Centre) will man Bildungseinrichtungen eine CNC-Schulung auf hohem Niveau und mit aktuellem Equipment ermöglichen.

Ein besonders ambitioniertes HTEC wurde unter Katzenmeiers Mitwirken im Stuttgarter Stadtteil Weilimdorf eröffnet. In dieser an Zerspanungsfirmen reichen Region bietet die Pro-Di GmbH in Kooperation mit dem Berufsförderungswerk (BFW) Schömberg sechs modular aufgebaute CNC-Trainigskurse an, die sich an das gesamte Spektrum vom Ungelernten über den Facharbeiter mit CNC-Kenntnissen bis hin zum Einrichter von CNC-Maschinen und Programmierer wenden und mit einem Zertifikat der NC-Gesellschaft abschließen. Vier moderne CNC-Werkzeugmaschinen von Haas stehen für das Training bereit.
Zielgruppe sind einerseits Arbeitssuchende, die durch eine möglichst passgenaue Qualifizierung wieder fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden sollen, andererseits Mitarbeiter, die im Unternehmen für ihre (neuen) Tätigkeiten qualifiziert werden. „Viele Firmen überlegen, wie sie ihre Mitarbeiter weiterentwickeln können“, berichtet BFW-Geschäftsführer Klaus Krebs. Sein Augenmerk gilt besonders der Wiedereingliederung kranker sowie körperlich oder psychisch beeinträchtigter Menschen in den Beruf. In über 50 Jahren hat das BFW Schömberg rund 15 000 Menschen nach Unfall oder Krankheit wieder eine neue Perspektive verschafft. „Wer gesundheitlich aus der Fertigung ausscheiden muss, der kann zum Beispiel in der Qualitätssicherung weitergebildet werden“, verdeutlicht Markus Homburg, Leiter Pro-Di Bildung.
Doch die beste Weiterbildung nützt wenig, wenn es mit der Vermittlung in die Firmen nicht klappt. „Hier ist vor allem die enge Vernetzung mit den Firmen entscheidend“, so Krebs. Auch Zertifizierungen hätten für mittelständische Kunden in Deutschland einen hohen Stellenwert. Ein wichtiges Vermittlungsargument ist schließlich auch die Schulung an aktueller Technologie. „Wir gehen davon aus, dass lokale Unternehmen sich an uns wenden werden, um gut ausgebildete Mitarbeiter zu finden und ihre eigenen internen Weiterbildungsanforderungen zu erfüllen“, so Homburg. Auch Haas selbst wird für Zustrom sorgen. „Für uns stellt das Stuttgarter HTEC das bedeutendste in Deutschland dar“, betont Bert Maes, Marketingleiter Haas Automation Europe. „Wir werden viele Leute hierher schicken.“
Pro-Di GmbH www.pro-di.net
Berufsförderungswerk Schömberg www.bfw-schoemberg.de
Haas Automation www.haascnc.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de