Allgemein

Preiswerte Werkzeug-Voreinstellung inklusive Schrumpftechnik

Anzeige
Als Einstiegslösung für die dezentrale Einstellung von Werkzeugen inklusive Schrumpftechnik stellte Zoller zur EMO in Mailand das System „redomatic/basis“ vor.

Spätestens seit der AMB im Jahr 2002 ist die Schrumpfspanntechnik im Zusammenhang mit Einstellen von Werkzeugen auf Solllänge in aller Munde. Damals auf der AMB 2002 stellte Zoller erstmals die Kombination eines Einstell- und Messgerätes mit automatischem Längenanschlag, Schrumpf- und Kühlsystem „redomatic“ der Fachwelt vor. Dieser Alleskönner von Zoller hat sich in der Fachwelt durchgesetzt, viele Unternehmen profitieren bereits von der guten Ergonomie des Einschrumpfprozesses und der Leistungsfähigkeit des Systems.

Das vollautomatische „redomatic“ begeistert nach wie vor die Fachwelt, dennoch besteht Bedarf an einem einfacheren und somit noch preiswerteren System. Besonders für die dezentrale Voreinstellung von Werkzeugen inklusive Schrumpftechnik wünscht der Markt eine Einstiegslösung. Diese hat Zoller durch konsequente Weiterentwicklung aus der Erfahrung mit „redomatic“ nun mit „redomatic/basis“ (Bild 1) umgesetzt und erstmals auf der EMO 2003 in Mailand vorgestellt. Auch das „redomatic/basis“ besticht durch erstklassige Ergonomie, den einfachen und sicheren Einstellablauf und die trotz der manuellen Bedienung hohe Genauigkeit beim Einstellen von Werkzeugen auf Solllänge in Verbindung mit der Spannart „Schrumpfen“. Der eigentliche Schrumpfvorgang ist vom Einstellen des Werkzeuges getrennt und die Leistungsparameter somit optimal. Auch verfügbar ist die nur von Zoller erhältliche Rauchgasabsaugung zum Schutz der Anwender.
Das „redomatic/basis“ basiert auf der bewährten Geräteserie Zoller „smile“ mit der automatisch messenden Bildverarbeitungstechnologie „saturn set“. Die ebenfalls von „redomatic“ bekannte Schrumpf- und Kühltechnik sorgt für einen optimalen Energiehaushalt und geringe Wärmeeinbringung in das Schrumpffutter. Auch die Kühlzeiten sind ebenso kurz wie beim großen Bruder „redomatic“. Lediglich die manuell einzufahrende Induktionsspule und der manuelle Längenanschlag über Feinverstellung unterscheiden den Einschrumpfprozess des „redomatic/basis“ auf Solllänge. Optimale Anordnung aller Bedienelemente (Bild 2), geringster Platzbedarf und niedriges Investitionsvolumen zeichnen das neue Gerät aus.
E. Zoller GmbH & Co. KG Tel. 07141/7005150, Fax 07141/7005155 www.zoller-d.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Besuchen Sie uns vom 16.-21.09.2019 in Halle 9, Stand F32.

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de