Startseite » Allgemein »

Messen und Erodieren im Verbund

Allgemein
Messen und Erodieren im Verbund

Anzeige
Die schnelle und hochgenaue Erfassung von Werkstückkonturen gestattet sowohl in der Messtechnik als auch in der Fertigungstechnik effektive Arbeitsweisen. Durch Schaffung der entsprechenden Schnittstellen zwischen den Drahterodiermaschinen aus dem Hause Agie und den Koordinatenmessgeräten der Werth Messtechnik GmbH wurden die Voraussetzungen geschaffen, um über eine Online-Kopplung die direkte Verbesserung der Produktqualität zu ermöglichen.

Zur Erfassung der Werkstückgeometrien wird ein Werth Multisensor-Koordinatenmessgerät mit Grauwert-Bildverarbeitungssensor eingesetzt (Bild 1).

Mit Hilfe dieser Geräte können komplette Konturen aufgenommen werden. Durch intelligente Software kann ein automatisches Nachführen (automatischer Konturanschluss einzelner Konturbilder) erreicht werden. Auch die Erfassung großer Teile ist so mikrometergenau möglich.
Meisterteile und Modelle scannen und kopieren
Mit Hilfe der On-line-Datenübertragung Werth-Agie ist es in kürzester Zeit möglich, Meisterteile oder Modelle optisch zu scannen und mit Hilfe der gewonnenen Geometriedaten direkt Kopien dieser Teile herzustellen. Hierfür ist kein separates Erstellen von CAD-Konturen erforderlich. Selbstverständlich kann dies auch auf der Basis der gewonnenen Daten erfolgen.
Dazu werden die mit dem Werth Koordinatenmessgerät aufgenommenen Daten des gescannten Musterteiles mit den CAD-Daten des Sollteiles (DXF-, IGES- oder anderes CAD-Format) in die Werth Bestfit-Software eingelesen. Es kann nun wahlweise die automatische Besteinpassung auf die Sollkontur selbst oder auf die festgelegten Toleranzzonen erfolgen. Die resultierenden Abweichungen zwischen Soll und Ist werden graphisch dargestellt (Bild 2).
Wirtschaftliche Werk- zeugmaschinenkorrektur
Um die Korrektur zum Beispiel einer Drahterodiermaschine durchzuführen, wird in ähnlicher Wiese vorgegangen. Das einmal gefertigte Musterteil wird auf dem Koordinatenmessgerät gescannt. Anschließend mit der Bestfit-Software ein Vergleich mit den der Fertigung zugrundegelegten CAD-Daten durchgeführt. (Bild 2). Durch die Software erfolgt nun die vektorielle Korrektur der CAD-Daten und die ermittelten Abweichungen vom Soll. Dieser neue Geometrie-Datensatz wird nun online auf die Drahterodiermaschine gespielt und kommt bei der weiteren Bearbeitung zum Einsatz. Eine erneute Qualitätsüberprüfung nach diesem Korrekturprozess zeigt nur noch geringste Fertigungsabweichungen von der ursprünglichen Sollkontur
Auch Spannsysteme lassen sich einmessen
Neben den oben beschriebenen Verfahren ist es auch möglich, die Werth Messgeräte zum Einmessen von zum Beispiel Erowa-Spannsystemen oder auch Spannsystemen anderer Hersteller einzusetzen. Die Datenübertragung erfolgt selbstverständlich auch online.
Für den Bereich des Senkerodierens sind analoge Arbeitsweisen unter Einsatz verschiedener taktiler Sensoren und Laser auf den gleichen Geräten ebenfalls möglich.
Werth Messtechnik
– mav 223
Agie
– mav 224
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 4
Ausgabe
4-2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

1. mav EMO-Preview-Veranstaltung

Präsentieren Sie sich bei dieser Hybrid-Veranstaltung im thematischen Umfeld der EMO 2021 und profitieren Sie vom großen Media-Special! Jetzt mehr erfahren

Websession Smarte Zellen für die Maschinenautomation

Automation ist aufwändig, teuer und kompliziert! Mit diesem Vorurteil wollen die Experten unserer Websession gründlich aufräumen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am 20.05.2021!

mav Innovationsforum 2021 DIGITAL EDITION

Erleben Sie spannende Vorträge beim digitalen mav Innovationsforum 2021 und sichern Sie sich Ihr kostenfreies Ticket!

Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de