Allgemein

Immer im Bilde sein

Anzeige
Jede Kette ist bekanntlich nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Das gilt im übertragenen Sinn auch für Bildverarbeitungssysteme; jede BV-Applikation kann in der Praxis nur den Nutzen entfalten, wie es jede beteiligte Einzelkomponente zuläßt.

Ein erfolgsentscheidendes Kriterium bei der Systemauswahl sind die vorhandenen Integrationsmöglichkeiten und das nachweisbare Applikations-Know-how des Anbieters. BV-Systeme sind (fast) immer Teil einer Gesamtlösung. Ergo steht und fällt die Wirtschaftlichkeit jeder bildverarbeitenden Applikation mit dem Grad der maschinenbaulichen und steuerungstechnischen Integrationsmöglichkeiten. Volker Jauch, Geschäftsführender Gesellschafter der visicontrol GmbH, Weingarten: „Bei der Applikation und später im täglichen Einsatz entscheiden – neben dem Hardware-, dem Kamera- und dem Beleuchtungskonzept vor allem auch die Meß- und Bediensoftware darüber, ob der Anwender an seiner Bildverarbeitungslösung Freude hat. “ In Konsequenz setzen die Schwaben bei der Hardware, bei Optiken, Beleuchtungssystemen und nicht zuletzt bei der Meß- und Bediensoftware visiTeach auf eigene Entwicklungs- und Fertigungsqualitäten. Jüngstes Beispiel hierfür ist die zur Motek erstmals vorgestellte visiTeach Version 2.4. Sie bietet u.a.:
• Weitere komfortable Meßfunktionen, zum Beispiel für das effiziente Vermessen von Gewinden und die zuverlässige Erkennung von Mustern.
(Gewindeteil, Bild: visicontrol)
• Mehr Möglichkeiten für die Definition von Koordinatensystemen, wodurch unterschiedlichste Teile in der Bewegung erfaßt und ausgewertet werden können.
• Zusätzliche SPS-Funktionen, die eine Integration der BV-Systeme in vorhandene und neue Maschinen und Anlagen nochmals verbessern.
• Integrierte Echtzeituhr und residente Zähler für das Protokollieren der Gut- und Schlechtteile.
• Integrierte Bildverarbeitungsfunktionen, mit denen sich die Bildschirminhalte sowohl drucken als auch im Bitmap-Format archivieren lassen.
Außerdem besteht die Möglichkeit, Meßwert-Offsets für eine wählbare Meßwertdarstellung einzugeben und das Daten-Ausgabeformat, was nicht zuletzt die Kopplung an und Integration in vorhandene EDV-Strukturen (CAQ-, und BDE-Systeme) erlaubt, frei zu wählen.
E mav 299
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Innovative Zerspanungskonzepte

Auf dem Expertentreff am 9. Oktober bei HAHN+KOLB präsentieren Ihnen hochkarätige Technologieführer intelligente Lösungen für die Zerspanung von Morgen! Sichern Sie sich jetzt Ihr Besucherticket, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Wir freuen uns auf Sie.

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Besuchen Sie uns vom 16.-21.09.2019 in Halle 9, Stand F32.

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de