Investition in Automatisierung, Digitalisierung und Additive Manufacturing DMG Mori erfolgreich im dritten Quartal

Investition in Automatisierung, Digitalisierung und Additive Manufacturing

DMG Mori erfolgreich im dritten Quartal

DMG_Mori-mav1218B.png
Auf der AMB in Stuttgart präsentierte DMG Mori 32 Maschinen, davon 13 mit Automatisierung. Bild: DMG Mori
Anzeige

Die DMG Mori AG hat im dritten Quartal 2018 ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 17 Prozent auf 642,6 Millionen Euro gesteigert. Der Auftragseingang blieb mit 693,5 Millionen Euro stabil. Das Ergebnis EBIT wuchs um 20 Prozent auf 50,1 Millionen Euro.

Im Neunmonatszeitraum bis 30. September kletterte der Umsatz um 12 Prozent auf 1,857 Milliarden Euro, die Orders legten um 9 Prozent auf 2,270 Milliarden Euro zu. Das EBIT erhöhte sich um 20 Prozent auf auf 143,1 Millionen Euro.

„DMG Mori ist auf Kurs“, sagt der Vorstandsvorsitzende Christian Thönes. „Wir treiben unsere Zukunftsfelder Automatisierung, Digitalisierung und Additive Manufacturing aktiv voran. So haben wir vor Kurzem unser Produktionswerk Famot in Polen erweitert und durchgängig digitalisiert.“ Bei Famot hat der Werkzeugmaschinenbauer erstmalig die gesamte Wertschöpfungskette mit seinen modularen Produkten von Istos, der DMG Mori Software Solutions und Werkbliq durchgängig digitalisiert. Mit dieser digitalen Fabrik der Zukunft will man weltweit Standards setzen.

Aufgrund der guten Entwicklung des Auftragseingangs in den ersten neun Monaten hat DMG Mori das Ziel für den Auftragseingang im Gesamtjahr auf 2,9 Milliarden Euro (zuvor: 2,7 Milliarden Euro) angehoben. Beim Umsatz rechnet das Unternehmen unverändert mit rund 2,55 Milliarden Euro.

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 11
Ausgabe
11.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Stellenanzeige

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Medizintechnisches Kolloquium


9. Medizintechnisches Kolloquium Chiron Werke, Tuttlingen 28.11.2018
Zehn Marktführer präsentieren die gesamte Prozesskette medizintechnischer Fertigung. Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de