Allgemein

Das universellste Dreh-Bohr-Werkzeug

Anzeige
Das LMT Schneidstoffzentrum Böhlerit aus dem österreichischen Kapfenberg revolutioniert mit einem einzigartigen Werkzeugsystem vor allem den ISO-Drehbereich.

In den 60er Jahren wurde die Wendeschneidplatte erfunden, in den 70er Jahren die Beschichtung und in den 80er Jahren die komplexe Spanleitstufe entwickelt, welche anfänglich auch Noppenplatte genannt wurde. In den 90iger Jahren wurden die Schnitt- und Trennstellen der Werkzeuge optimiert. In erster Linie wurde immer in den einzelnen Bearbeitungssegmenten verbessert, also die ISO-Drehwerkzeuge, die Fräswerkzeuge und die Bohrwerkzeuge in sich optimiert. Böhlerit hat in den letzten Jahren ein übergreifendes Dreh-, Bohr- und Senkfräswerkzeug entwickelt, welches für fünf Bearbeitunsoperationen geeignet ist, und damit auch fünf Werkzeuge ersetzen kann. Aus der griechischen Fünf – Penta wurde auch der Markenname Penta Tec abgeleitet. Penta Tec ist ein Werkzeug, welches stehend und rotierend und damit auf Dreh-, Bohr- und Fräsmaschinen eingesetzt werden kann. Höchste Wirtschaftlichkeit garantiert Penta Tec auf Drehmaschinen oder Drehzentren mit angetriebenen Einheiten durch das Einsparen von vielen Werkzeugwechselplätzen. Damit fallen viele unproduktive Werkzeugwechselzeiten sowie Werkzeugleerfahrten weg, und damit verkürzt sich die Bearbeitungszeit. Ferner wird die Produktivität auch durch die trigonförmige Wendeschneidplatte mit wirtschaftlichen drei Schneidkanten gesteigert.

Die fünf Penta Tec Bearbeitungsoperationen:
1. Bearbeitungsoperation Längsdrehen außen
Beim Längsdrehen außen erzielt das Penta Tec-Werkzeug mit der dreischneidigen WCNX 10T304 EN Wendeschneidplatte eine optimale Spanbruchmatrix im Vorschubbereich f von 0,05-0,25 mm pro Umdrehung und Spantiefenbereich ap 1,0-5,0 mm.
Hier kann ein ISO-Drehklemmhalter(Werkzeug 1) PWLNR/L oder PCLNR/L ersetzt werden. Als weitere Option können mit der Nebenschneide 30/60° Kantenbruchfasen am Werkstück angebracht werden.
2. Bearbeitungsoperation Plandrehen
Optimale Zerspanungsergebnisse werden auf einem Werkstoff CK 45 bei einem Vorschub f 0,15 mm pro Umdrehung und einer Spantiefe ap von 2,00 mm erzielt. Auch hier kann ein ISO-Drehklemmhalter (Werkzeug 1), z. B. PWLNR/L oder PCLNR/L ersetzt werden.
3. Bearbeitungsoperation Bohren ins Volle
Bei dieser Bearbeitung zeigt Penta Tec die Eigenschaften eines universellen Dreh-Bohr-Werkzeuges mit einzigartigen Bearbeitungsstärken. Auf Grund einer speziellen Werkzeugkonstruktion im vorderen Bereich, in Kombination mit dem Schneidkantenverlauf der trigonförmigen Wendeschneidplatte erzeugt Penta Tec einen geraden Bohrgrund – wo eine Nachbearbeitung nicht mehr notwendig ist, was zur Einsparung zusätzlichen Werkzeuges und einer Bearbeitungsoperation führt.
Eine weitere Besonderheit an diesem Werkzeugsystem ist, dass das Werkzeug sowohl stehend als auch rotierend eingesetzt werden kann. Weiters ist das Bohren ins Volle bis zu einem Versatz von1 mm außer der Bohrungsmitte möglich, und damit kann ein Bohrungsdurchmesser abhängig vom Werkzeugdurchmesser D x 1,1 erzeugt werden. Besonders beim Bohren ins Volle kommt die rückwärtsgerichtete Kühlmittelbohrung zum Tragen, damit garantiert Penta Tec immer für eine optimale Späneausbringung. Bei der Bohroperation kann Penta Tec mindestens einen Bohrer (Werk-zeug 2) und einen Schaftfräser (Werkzeug 3) ersetzen.
4. Bearbeitungsoperation Längsdrehen innen
Auch für die Innenbearbeitung bietet das Universalgenie Penta Tec bei Auskragung bis 2,25 x D Bearbeitungsvorteile. Durch eine um 45° rückwärts gerichtete Kühlmittelbohrung bietet Penta Tec eine optimale Späneausbringung bei jeder Innenbearbeitung. Ferner ist das Penta Tec-Werkzeug durch den großen Aufnahmedurchmesser und die zusätzliche Plananlage über den Bund wesentlich stabiler als eine ISO-Bohrstange. Bei dieser Operation kann eine ISO-Bohrstange (Werkzeug 4), z. B. A… PWLNR/L oder A… PCLNR/L ersetzt werden. Auch hier kann mit Penta Tec eine Fase innen am Werkstück mit der Nebenschneide angebracht werden.
5. Bearbeitungsoperation Senkfräsen
Die Penta Tec Werkzeugdurchmesser wurden alle laut DIN 74 ausgelegt. Die Werkzeugdurchmesserreihe des Startprogramms beginnt bei Ø 10, 11, 15 bis Ø 20 mm, Solldurchmesser 20H13 (= Ø 20 + 0,330/- 0). Einmal Eintauchen undIhre Senkbohrung für Zylinderschraubenköpfe ist fertig.
Diese Bearbeitungsoperation kann auf einer Fräsmaschine oder einem Bearbeitungszentrum oder – die wirtschaftliche Lösung – gleich auf einer Drehmaschine mit angetriebenen Einheiten erfolgen. Penta Tec ist für alle Maschinen geeignet. Als fünftes Werkzeug kann damit Penta Tec einen Senkfräser (Werkzeug 5) ersetzen. Durch die Universalität des Werkzeuges statt fünf ISO-Werkzeugen kann die Bearbeitungszeit auf Drehzentren schon durch den Wegfall von vielen Werkzeugwechselzeiten, sowie Werkzeugleerfahrten um 30 % reduziert werden. Das Lager wird durch die Ein-sparung von vielen ISO-Werkzeugen sowie durch die neutrale trigonförmige Wendeschneidplatte (für linke und rechte Werkzeuge) mit drei wirtschaftlichen Schneidkanten in der universellen Drehsorte LC 225C (P25/M25) lean gehalten.
– mav 210
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – industrie 4.0 area

Bereits zum 2. Mal realisiert die mav, gemeinsam mit dem VDW, die industrie 4.0 area auf der EMO in Hannover. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts und präsentieren Sie Ihre Lösungen im Bereich Digitalisierung!

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de