Startseite » Allgemein »

Automatisiertes Schweißen stärkt die Säule

Allgemein
Automatisiertes Schweißen stärkt die Säule

Anzeige
Das roboterautomatisierte AC/MIG-Schweißen zur Überbrückung großer Luftspalte trägt längst zur Stabilisierung statischer Komponenten in der Kfz-Konstruktion bei: OTC Daihen Europe in Mönchengladbach hat dieses Jahr dem Automobil-Zulieferer Gutbrod aus Dettingen/Erms eine Anlage mit zweiSchweißrobotern vom Typ EX-V6 und einen Positionierer geliefert, um pro Jahr die Verstärkung von rund 350 000 B-Säulen für den Mercedes CLK sicherzustellen. Diese befinden sich nach dem Einbau zwischen Türe und Rückteil eines Fahrzeugs.

Der gelieferte Horizontalpositionierer wird an der Fertigungsstätte von Gutbrod doppelseitig genutzt: Während an der einen Seite der Schweißprozess abläuft, entnimmt an der anderen Seite ein Werksmitarbeiter das fertige Bauteile und legt neue Werkstücke ein – die Gesamtnutzbreite beträgt 2,5 Meter. Ausgestattet mit formschlüssigen Spannbacken operieren die Spannwerkzeuge halbautomatisch. Deren Ansteuerung erfolgt über ein ASI-Bussystem. Die Horizontalachsen sind hier als vollsynchrone Roboterachsen ausgeführt.

Eingespannt im Horizontalpositionierer sind die zu verschweißenden Komponenten optimal für die Roboter zugänglich. Beide können sowohl gemeinsam als auch unabhängig vonein ander – jeweils vollsynchronisiert mit den Horizontaldrehachsen – arbeiten. So ist es beispielsweise möglich, dass zeitgleich neben einer Längsnaht auch eine Rundnaht entsteht. Lediglich ein Programm ist zur Einstellung der unterschiedlichen Parameter notwendig. Die Roboter selbst arbeiten mit gasgekühlten Hochleistungsbrennern vom Typ MTX-3531. Um Kollisionen zu verhindern, verfügt das System über eine integrierte Zwangsabschaltung. Zudem gibt ein Prozessdatendokumentationssystem von OTC Aufschluss über die Verbrauchsdaten von Strom, Gas und Schweißdraht. Damit lässt sich die Qualität des Bauteils in einen Zusammenhang mit aussagekräftigen Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen bringen.
Bis zu 2 mm per Schweißnaht überbrücken
Die Überbrückung großer Luftspalte ist speziell in diesem Fall außerordentlich wichtig, um die statische Funktion der B-Säule gegen unerwünschte Toleranzen zu stärken. Der Zulieferer entschied sich für ein Robotersystem, das schweißtechnisch in der Lage ist, Abstände von bis zu zwei Millimetern zu überbrücken und über große Serien eine dauerhaft einheitliche Stabilität zu gewährleisten.
Die komplette Schweißanlage stammt aus eigener Fertigung und Entwicklung des Hauses OTC Daihen Europe GmbH. Das Unternehmen entwickelt seit Jahren Robotersysteme und vertreibt sie weltweit.
OTC Daihen Europe GmbH Tel. 02161/6949765, Fax 02161/6949761 www.otc-daihen.de
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild mav Innovation in der spanenden Fertigung 9
Ausgabe
9-2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Neue Fachzeitschrift additive

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de