Medienwechsel steigert Maschinenleistung und Produktqualität Effizienter mit neuem KSS

Medienwechsel steigert Maschinenleistung und Produktqualität

Effizienter mit neuem KSS

Anzeige
Beim Maschinenbauer Lehmann-UMT machte man sich Gedanken, wie sich im Bereich der mechanischen Fertigung (Fräsen/Drehen/Bohren) die Leistungsfähigkeit der Maschinen sowie die Qualität der Werkstücke verbessern ließe. Dabei zogen die Vogtländer auch einen Wechsel des Kühlschmierstoffs in Betracht – und waren damit erfolgreich.

Lehmann-UMT aus Pöhl konstruiert und fertigt Filter- und Fördertechnik – sowohl als Serienfertiger als auch kundenspezifisch –, baut hochmoderne umwelttechnische Anlagen und Sondermaschinen. Als Beispiel sollen hier die Frachtschlitten für den arktischen/antarktischen Einsatz, die Schwerlasthubtechnik und Wasserschneidtische genannt werden.

Zur Fertigung der Prozessteile, die in den Eigenentwicklungen von Maschinen und Systemen verwendet werden, nutzt das Unternehmen einen leistungsstarken Technikpark mit vielfältigsten Produktionsmaschinen und Bearbeitungszentren. Darunter finden sich Hedelius- und Unitech-Mehrachs-Fräsmaschinen, Okuma-, Ford- und Viktor-Drehmaschinen und viele weitere.
Neben der spanenden Fertigung für die eigene Weiterverwendung werden ebenfalls Teile im Lohn für Dritte gefertigt. Zur Verarbeitung kommen Stahl, Edelstahl, Baustahl, Aluminium und im Grunde fast alle Eisen- und Nichteisenmetalle.
Typischerweise bezieht sich die Suche nach Effizienzvorteilen und Rationalisierungspotenzialen nicht nur auf die Lösungen für die Kunden, sondern wird auch innerbetrieblich durchgeführt. So machte man sich im Bereich der mechanischen Fertigung (Fräsen/Drehen/Bohren) Gedanken, wie sich die Leistungsfähigkeit der Maschinen und parallel die Qualität der Werkstücke weiter verbessern lasse. Ein Ansatz war die Überlegung, den verwendeten Kühlschmierstoff zu wechseln. Diese Idee ließ sich im Rahmen eines Seminars der Firma Oelheld zum Thema mit dem Referenten Steffen Waldenburger genauer beleuchten.
Exzellente Schmiereigenschaften
Nach eingehender Betrachtung der Aufgabenstellung wurde seitens Oelheld vorgeschlagen, Aquatec 7539 zu verwenden. Dabei handelt es sich um ein semisynthetisches Kühlschmierkonzentrat von besonders hoher Stabilität für die allgemeine bis schwere Metallbearbeitung. Es bietet hervorragende Schmierwirkung und guten Korrosionsschutz bei der allgemeinen Zerspanung von Eisen- und Nichteisenwerkstoffen sowie beim Schleifen.
Durch seine Eignung für einen weiten Bereich von anspruchsvollen spanabhebenden Metallbearbeitungsverfahren wie CNC Fräsen, Drehen, Bohren, Tieflochbohren, Gewindeschneiden und Schleifprozesse ist Aquatec 7539 ein echtes Mehrzweck-Kühlschmierkonzentrat. Die exzellenten Schmiereigenschaften bewirken eine hohe Oberflächenqualität der bearbeiteten Teile und eine verlängerte Werkzeugstandzeit; durch das hervorragende Spülvermögen bleiben die Maschinen sauber.
Zusätzliche Vorteile liegen in der hohen Stabilität auch in einzelbefüllten Maschinen und der geringen Schaum-, Geruchs- und Nebelbildung. Des Weiteren enthält der Kühlschmierstoff keine Chlor- oder Nitritverbindungen, keine Konservierungsmittel auf Phenolbasis und entspricht der TRGS 611.
Bei Lehmann-UMT fand man die Argumente stimmig, und man kam mit Oelheld überein, Aquatec auf einer ersten Maschine zu testen. Gleichzeitig sollte quasi als „Doppellösung“ an dieser Maschine auch der neue Unterdrucksaugfilter der USF-Serie aus der eigenen Entwicklung mitgeprüft werden. Nach 9 Monaten Test stand für die Vogtländer fest, dass Aquatec 7539 die Prüfungen mit Bravour bestanden hatte und ab diesem Zeitpunkt für die gesamte spanende Fertigung freigegeben wurde.
Dabei wurde deutlich, dass der Begriff „Mehrzweck“ definitiv kein leeres Versprechen war, denn neben den Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren kommt das KSS auch an Sägen und konventionellen Drehmaschinen zum Einsatz. Es müssen somit nicht verschiedene Kühlschmierstoffe vorgehalten werden, was die Beschaffung und Lagerhaltung vereinfacht, vor allem, weil aufs Jahr gesehen ca. 1000 Liter des Aquatec-Konzentrates bezogen werden.
Herr Riedel, Meister mechanische Fertigung, bestätigt: „Aquatec steigert die Leistungsfähigkeit der Maschinen und ermöglicht tatsächlich eine höhere Oberflächenqualität“, bestätigt Martin Riedel, Meister mechanische Fertigung. „Es verhindert außerdem Verklebungen, so dass die Weiterbearbeitung der Werkstücke erleichtert wird.“
Darüber hinaus, so Riedel, lasse sich bei der täglichen Arbeit nicht vermeiden, auch mal mit dem KSS in Berührung zu kommen. Insofern sei die bedeutend bessere Hautverträglichkeit im Vergleich zu anderen KSS ein gravierender Vorteil für die Gesundheit der Mitarbeiter.
Fazit: Auch wenn landläufig Kühlschmierstoffe häufig nur unter den „Hilfsstoffen“ der Produktion rangieren, kann eine Befassung damit und ein genaueres Hinsehen bei ihren Eigenschaften dazu führen, bessere Gesamtlösungen zu etablieren und damit gleichzeitig Effizienz, Qualität und Mitarbeiter-Gesundheit zu erhöhen bzw. zu schützen. ■
Oelheld GmbHwww.oelheld.de
Lehmann-UMT GmbHwwww.lehmann-umt.de
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

additive

2. mav Themenpark industrie 4.0

Unser 2. mav Themenpark industrie 4.0 auf der METAV 2018 startet in die zweite Runde. Nähere Informationen finden Sie demnächst hier.

Kompetenzführer Schleiftechnik 4.0

Präsentieren Sie sich auf der Grindtec 2018 in Form eines Standes auf unserem Gemeinschaftsstand oder einem Beitrag im Kompetenzführer Schleiftechnik 4.0.

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de