Moulding Expo etabliert sich bei Ausstellern

Rund 15 000 Besucher in Stuttgart – Internationalität gestiegen

Moulding Expo etabliert sich bei Ausstellern

Moulding Expo 2017: Ministerpräsident Winfried Kretschmann besucht den Stand des Verbands Deutscher Werkzeug- und Formenbauer e. V. (VDWF). Bild: Messe Stuttgart
Anzeige
Nach dem erfolgreichen Debüt der Moulding Expo (MEX) vor zwei Jahren hat auch die zweite Auflage der internationalen Fachmesse für Werkzeug-, Modell- und Formenbau auf dem Stuttgarter Messegelände überzeugt: 760 Aussteller präsentierten sich dort den rund 15 000 Besuchern aus Deutschland, Europa und vielen anderen Ländern der Welt – dies entspricht einem Zuwachs von 23 bzw. 7 Prozent im Vergleich zur Vorveranstaltung. „Ich habe noch keine Messe erlebt, die sich so rasch und auf solch hohem Niveau bei den Ausstellern etabliert hat“, freut sich Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. „Ich hatte den Eindruck, dass die Besucher das Programmangebot regelrecht aufsaugen wollten. Wir haben dem Werkzeug-, Modell- und Formenbau ein Zuhause gegeben.“

Laut Veranstalter lobten die Aussteller der Moulding Expo 2017 besonders die Qualität und die ungewöhnlich lange Dauer der geführten Gespräche – nicht selten über eine Stunde. Ein weiterer Pluspunkt war die Internationalität: Insgesamt kamen die Besucher aus 52 Ländern und reisten hauptsächlich aus Österreich (16 %), der Schweiz (12 %), Italien (10 %), der Türkei (8 %), Tschechien (6 %), Frankreich und Portugal (je 5 %) an. Der Auslandsanteil ist dabei im Vergleich zur Erstauflage von 11 % auf 15 % gestiegen
Die Messebesucher vertraten alle bedeutenden Branchenzweige: die Automobil- und Automobilzuliefererindustrie (42 %), den Werkzeug- und Formenbau (28 %), den Maschinen- und Anlagenbau (23 %), die Kunststoffbe- und -verarbeitende Industrie und Erzeugung (16 %), den Modell- und Prototypenbau (11 %) und darüber hinaus verschiedene Anwenderbranchen.
76 % der Besucher gaben an, bei Einkäufen und Beschaffungen im Unternehmen ausschlaggebend, mitentscheidend oder beratend tätig zu sein. 83 % der Besucher wollen die Fachmesse weiterempfehlen.
Zeitgleich zur Moulding Expo fand auf dem Messegelände auch das Einkäuferforum des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) statt. Für die zwei geführten Touren mit den Forumsteilnehmern über verschiedene Messestände gab es positives Echo bei den Ausstellern.
Das Rahmenprogramm mit Sonderausstellungen zu Trendthemen, hochkarätig besetzten und internationalen Fachforen sowie umfassende Berufsinformationen für den Branchennachwuchs unterstrich das Konzept der Moulding Expo „von der Branche für die Branche“. Besonders das Angebot, die vielen verschiedenen Themenfelder konzentriert, hautnah und live erleben zu können, nahmen Besucher sehr gut an. Die von Hightech-Werkzeugen live gefertigten Messe-Give-aways waren der Renner: Über 11 000 Teile des Essbestecks „3–2-eat!“, das von Studenten der Hochschule Reutlingen vor Ort spritzgegossen wurde, gingen weg. Ebenso hinterließ das auf der Messe hergestellte Lernbauteil „Polyman“ einen bleibenden Eindruck.
Welchen Stellenwert die Moulding Expo auch in der politischen Landschaft Baden-Württembergs gewonnen hat, belegt der Besuch von Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Er erklärte nach einem Messerundgang, wie beeindruckt und überzeugt er von der Qualität der Veranstaltung sei. Zwei Tage vor Ort war die Staatssekretärin des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, Katrin Schütz. Interessiert zeigten sich der Ministerpräsident und die Staatssekretärin besonders an den vielen Programmangeboten für den Nachwuchs und Schulklassen.
„Die positive Resonanz aller Beteiligten sowie die spürbar gute Branchenstimmung sind Grund genug für die Messe Stuttgart, sich schon jetzt auf die dritte Moulding Expo im Mai/Juni 2019 zu freuen“, sagt Messsechef Kromer.
Ein positives Fazit zogen auch die unterstützenden Verbände: „Zwanzig Mitgliedsbetriebe und Netzwerkpartner haben rund um den Gemeinschaftsstand des Bundesverbandes Modell- und Formenbau die Vielfalt der MF-Branche präsentiert“, erklärte Peter Gärtner, Informationsstelle für Unternehmensführung im Bundesverband Modell- und Formenbau (BVMF). „Mit ihrem erfolgreichen Messeauftritt haben sie das Nutzenversprechen der Moulding Expo eingelöst, den Werkzeug-, Modell- und Formenbauer in den Mittelpunkt des Messegeschehens zu rücken. Dank der Unterstützung des BVMF und der anderen ideellen Partner der Moulding Expo sowie engagierter Guides konnten mehr als 20 Schulklassen allgemeinbildender Schulen über vier typische Ausbildungsberufe informiert und für eine Karriere in der Werkzeug-, Modell- und Formenbaubranche begeistert werden.“
Markus Heseding, Geschäftsführer des Fachverbands Präzisionswerkzeuge im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), ergänzte „Die Moulding Expo hat insbesondere durch die gestiegene Internationalität der Aussteller für die Besucher an Attraktivität gewonnen. Das leichte Plus bei den Besuchern zeigt uns, dass diese Werkzeugbaumesse auch als Einzelveranstaltung von den Besuchern gut angenommen wird. Die Qualität der Gespräche wird von den Ausstellern hervorgehoben. Das freut uns als ideelle Träger sehr. Für 2019 wünschen sich unsere Mitglieder einen weiteren Zuwachs bei den Besuchern.“
Mit der deutlichen Steigerung der Ausstellerzahl habe sich die Moulding Expo als Leitmesse für den Werkzeug-, Modell- und Formenbau in Europa etabliert, urteilte Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des Vereins Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW). Dies zeige auch die Vielzahl der ausländischen Gemeinschaftsstände. „Das Besucherinteresse zeigt einen klaren Fokus für das Thema Werkzeug- und Formenbau. Dies bestätigt die Positionierung der MEX.“
Zufrieden äußerte sich auch Prof. Dr. Thomas Seul, Präsident des Verbands Deutscher Werkzeug- und Formenbauer (VDWF): „Die Moulding Expo 2017 war eine richtig tolle Veranstaltung. Wir beim VDWF haben lange darauf hingearbeitet: Nicht nur Wochen, sondern Monate haben wir uns darauf konzentriert, wie wir auf der Messe wieder einen tollen ‚Aufschlag‘ bewerkstelligen können, um diese riesige Chance wahrzunehmen, hier nachhaltig einen Marktplatz für die Branche zu kreieren. Es hat sich für uns gezeigt, dass es genau der richtige Weg war, den wir damals vor drei Jahren eingeschlagen haben, als unsere Mitglieder darüber anstimmten, ob der VDWF ideeller Partner der Moulding Expo werden soll. Die Moulding Expo ist die Leitmesse der Zukunft und entwickelt auch immer weiter hin zu einer internationalen Plattform für den Werkzeug- und Formenbau. Ich freue mich daher schon jetzt auf die MEX 2019 und ich bin sicher, dass auch diese Veranstaltung wieder eine superrunde Sache wird.“ ■
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

additive

2. mav Themenpark industrie 4.0

Unser 2. mav Themenpark industrie 4.0 auf der METAV 2018 startet in die zweite Runde. Nähere Informationen finden Sie demnächst hier.

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de