Vorkonfigurierte Pakete erleichtern die Roboter-Integration Fertiglösungen für die Automation

Vorkonfigurierte Pakete erleichtern die Roboter-Integration

Fertiglösungen für die Automation

kuka-1-mav0917.jpg
Auf der EMO zeigt Kuka unter anderem den Einsatz eines Fräsroboters. Bild: Kuka
Anzeige
Anwendungsfreundliche Automatisierungs-Lösungen für die Metallindustrie stehen im Mittelpunkt des Kuka Messeauftritts auf der EMO Hannover. So zeigen die Augsburger vorkonfigurierte „ready2_use“-Pakete für die unkomplizierte Integration von Robotern. Außerdem demonstriert Kuka den Einsatz eines Roboters für hohe Traglasten zum Nachbearbeiten von Gussteilen.

Die „ready2_use“-Lösungen sind vorkonfigurierte, aufeinander abgestimmte Applikationspakete, die Metaller bei der Automatisierung unterstützen sollen. „Bei den Paketen handelt es sich um flexible Lösungen, die wir zusammen mit unseren Systempartnern für die unterschiedlichen Branchen entwickelt haben“, erklärt Winfried Geiger, Business Development Manager bei der Kuka Roboter GmbH. Auf der EMO werden die Applikationen ready2_pilot und ready2_grip gezeigt:

  • Bei ready2_pilot handelt es sich um eine drahtlose Applikation, die schnell einzusetzen und besonders leicht zu bedienen ist. Das Besondere: Der Nutzer kann damit fast jeden Kuka Industrieroboter sehr leicht einlernen.
  • Mit ready2_grip erhalten kleine und mittelständische Betriebe ein einfach zu integrierendes, vorkonfiguriertes Greiferpaket. Der Roboter wird so zum Handling-Assistent, etwa beim Be- und Entladen von Maschinen. Das Paket wird auf der Messe am Kleinroboter KR Agilus präsentiert.

Zwei Roboterzellen im praxisnahen Einsatz

Kuka hat in Hannover zudem zwei Roboterzellen am Start. Die erste Zelle demonstriert anhand der Steuerungssoftware Kuka.PLC mxAutomation die einfache Kommunikation zwischen Roboter und Werkzeugmaschine. Die zweite Zelle zeigt eine roboterbasierte Fräsapplikation: Ein Roboter für hohe Traglasten wird zum Nachbearbeiten von Gussteilen eingesetzt. Mit dem verwendeten Technologie-Softwarepaket Kuka.CNC ist die direkte Abarbeitung der CNC-Codes ohne Übersetzung in Robotersprache möglich.

Kuka Roboter GmbH
www.kuka.com
EMO Halle 25 Stand D81

ready2_grip Fotohinweis
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

industrie 4.0 area 2017

Eine erfolgreiche EMO geht zu Ende. Wir präsentieren Ihnen die Vorträge des Forums und vieles mehr.

8. Medizintechnisches Kolloquium

Am 28.11.2017 findet bei Chiron in Tuttlingen das 8. Medizintechnische Kolloquium statt. Merken Sie sich diesen Termin bereits vor!

Trends

Aktuelle Entwicklungen in der spanenden Fertigung

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de